Neue Kita in KB soll im Sommer eröffnet werden

Gelungenes Richtfest für die neue Kindertagesstätte an der Alten Schule. (Foto: Renate Tiffe)

Gemeinde investiert 1.540.000 Millionen Euro in Um- und Neubau

ISERNHAGEN KB (ti). Eine große Gästeschar hatte sich hinter der Marien-Kirche in Isernhagen KB eingefunden, um das jüngste große Bauprojekt der Gemeinde gebührend zu feiern. Das Richtfest fand statt für die neue Kindertagesstätte an der Alten Schule, die zugleich die Kinder aus den Ortsteilen KB und FB aufnehmen wird. Geschaffen werden außerdem 15 Krippenplätze.
Es gibt viele Beteiligte an dem Projekt. Außer den Bauleuten und Mitgliedern aus Verwaltung und Ortsräten sowie dem Gemeinderat, waren die Vertretungen der Vereine und Verbände anwesend, die bislang in der Alten Schule ihr Domizil hatten und dort auch bleiben werden: Schützenverein und Feuerwehr und das DRK.
Zum Auftakt sangen die Kita-Kinder in ihren gelben Sicherheitswesten ein Loblied auf die Handwerker „Wer will fleißige Handwerker sehen“ - mit abgewandeltem Text versteht sich, der mit der Zeile endete „wir Kinder ziehen balde ein“.
Tatsächlich sind der Umbau der Alten Schule und der anschließende Neubau bereits soweit fortgeschritten, dass mit dem Umzug im Sommer fest gerechnet werden kann. - Es fehlte nicht am zünftigen Richtspruch, den die drei Zimmerleute oben am Dachgerüst ausbrachten über welchem schon die Richtkrone schwebte.
Bürgermeister Arpad Bogya zeigte sich beeindruckt über das, was schon geschaffen worden ist.
Außer dem Keller, der während der Bauarbeiten entdeckt wurde, hatte es keine Besonderheiten gegeben. Der Winter hatte keinen Aufschub erforderlich gemacht. Lediglich der Aufwand für den Ausbau des Dachgeschosses im Altbau war aufwendiger gewesen. 1.540.000 Millionen Euro investiert die Gemeinde für den Um- und Neubau.
Zur Verfügung stehen werden 362 qm Fläche für die Kinder im alten Schulgebäude sowie 422 qm im Neubau, in dem die Krippe für 15 der 0 bis 2-Jährigen untergebracht sein wird. Bogya gab zu, dass in diesem Bereich die Plätze leider immer noch nicht ausreichen.
Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Behrens wies in seiner kurzen Rede auf das Gemeinschaftsprojekt beider Ortsteile hin und freute sich über die große Beteiligung beim Richtfest. Als besonderen Partner hob er die Kirche als Träger der Betreuungseinrichtungen hervor. Das Kindergartenprojekt in und an der denkmalgeschützten Schule war lange umstritten gewesen. Jetzt trägt es dazu bei, das Ortszentrum von KB zu stärken.
Anschließend lud Bogya zu „Schluck und Happen“ im Neubau ein. Die Gäste staunten über die Geräumigkeit im Innern der Gebäude mit dem großen Mehrzweckraum im Neubau und den vielen Nebengelassen. Wunderbar die Ausblicke auf den benachbarten Pferdehof im Westen und auf den jetzt verkleinerten Spielplatz im Süden mit dem anschließenden malerischen Landschaftspanorama.