Nach fast drei Jahren Planungsphase wird gefeiert

Richtfest in der Kirchengemeinde St. Marien Isernhagen

ISERNHAGEN KB (r/jk). Fast drei Jahre hat die Planungsphase gedauert, nun feiert die Kirchengemeinde St. Marien Isernhagen das Richtfest. Für Mittwoch, 24. September, 16 Uhr, lädt die Gemeinde an den Martin-Luther-Weg ein, um den Fortschritt des Gemeindehausumbaus zu feiern.
Bei dem groß angelegten Bauvorhaben, das der Kirchengemeinde seit langem ein wichtiges Anliegen war, handelt es sich um einen Umbau im wahrsten Sinne des Wortes: Das Gemeindehaus aus dem Jahr 1964 bekommt zusätzliche Räumlichkeiten an drei Seiten. Dadurch verdoppelt sich die Grundfläche des Gebäudes auf rund 400 Quadratmeter. Ziel ist es, das Versammlungszentrum der Kirchengemeinde familienfreundlicher zu gestalten und es auch energetisch auf den neuesten Stand zu bringen.
„Im Zuge des Umbaus entstehen ebenerdig barrierefreie Toiletten mit einem Wickelraum und eine offene Küche im neu gestalteten hellen Foyer“, erklärt Pastor Karsten Henkmann. „Außerdem werden Büros sowie Besprechungs- und Abstellräume angebaut und auch die Jugendgruppe bekommt einen eigenen Raum.“
Mit dem Umbau einher geht die Sanierung der Heizungsanlage, der Elektrik und der Beleuchtung im Haus. Neue Fenster und Türen werden eingebaut, das Dach und die Außenwände gedämmt, um Energie zu sparen.
Die Baumaßnahme findet breite Unterstützung durch die Gemeindemitglieder, die sich auch in Form vieler Spenden äußert. Dennoch muss nach Auskunft von Karsten Henkmann weiterhin um finanzielle Mittel geworben werden. Das Ende der Bauzeit wurde vom federführenden Büro rechenbach architecture auf das kommende Frühjahr terminiert.
Die Gruppen, Kreise und Chöre in der Gemeinde nutzen während der Bauzeit den alten Kindergarten gleich neben der Baustelle oder weichen in andere Räume in den Isernhagener Bauerschaften aus.