Mit rotem Faden in der Ausbildung

Das Ausbilderteam (von links): Lars Knoche, Maurice Fahsmann und Sven Gotthard.

Kombinierte Lernziele in der Ortsfeuerwehr absolviert

KIRCHHORST. Anforderungen, die an die aktiven Einsatzkräfte der Feuerwehr gestellt werden, werden immer unterschiedlicher. Neben technischer Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen und Brandeinsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchhorst auch bei Überschwemmungen angefordert. Grund genug für die Verantwortlichen der Ortsfeuerwehr, das Ausbildungskonzept zu überarbeiten. „Bislang war zu wenig Struktur in der Dienstplangestaltung erkennbar. Uns fehlte der rote Faden, um aufeinander aufbauende Ausbildungsinhalte strukturiert zu vermitteln. Die technische Hilfeleistung nach einem PKW-Unfall kann nicht an einem Abend abschließend behandelt werden“, so der für die Technische Hilfeleistung-Ausbildung zuständige Gruppenführer Maurice Fahsmann.
Gemeinsam mit Gruppenführer Lars Knoche und dem Atemschutzbeauftragten Sven Gotthard wurde daher ein neues Ausbildungskonzept für die Kirchhorster Aktiven erarbeitet. Mehrere aufeinanderfolgende Dienste werden nun demselben Thema gewidmet: Brandbekämpfung, Schlauchmanagement, Atemschutz oder technische Hilfeleistung. „Die Ausbilder haben mehr Zeit, die wesentlichen Inhalte zu vermitteln, setzen Basis- und zusätzliche Lernziele. Unsere Kameraden können zusammengehörige Inhalte besser vernetzen und im Einsatz gezielter anwenden“, sagt Kirchhorsts Ortsbrandmeister Arne Zilling über das Engagement der Ausbilder. Auch für Feuerwehrleute, die nicht an jedem Übungsabend teilnehmen können, bietet das Konzept Vorteile. Durch die Wiederholung und Hilfe der Kameraden werden die Basislernziele erreicht.
Der erste Ausbildungsblock „Wasserentnahme und Schlauchmanagement“ endete nun mit einer praktischen Lernkontrolle, einer Einsatzübung am Gerätehaus Kirchhorst, erfolgreich. „Wir sind mit unseren Übungen auch im Ortsbild präsent, kommen zu den Bürgern, um sie für eine Mitarbeit zu begeistern“, erläutert Arne Zilling die weiteren Pläne der Feuerwehr. „Wir laden alle Kirchhorster zur Teilnahme an den Übungsdiensten ein: Treffpunkt jeden Mittwoch 19.30 Uhr am Gerätehaus Kirchhorst.“ Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.feuerwehr-kirchhorst.de.