Mit Gesang und Tanz heimisch werden

Goitseone Segwati (Zweite von rechts) bei ihrer Ankunft in Isernhagen mit ihrer Gastfamilie und Pastor Karsten Henkmann (links). (Foto: Kirchenkreis)

Kirchenkreis-Partnerschaft zwischen St. Marien und Odi

ISERNHAGEN (r/gg). Goitseone Segwati ist in Isernhagen angekommen: In dieser Woche wurde die junge Frau aus dem Kirchenkreis Odi in Südafrika in der evangelischen Kita St. Marien mit Gesang und Tanz von Kita-Leiterin Yvonne Dorsch, Pastor Karsten Henkmann und dem gesamten Team begrüßt. Fröhlich und herzlich begrüßten auch alle Kinder Goitseone, für die sich schnell ein einfacher auszusprechender Name fand: „In der Kita wird sie einfach Dschi genannt“, erzählt Dörte Behn-Hartwig, Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen, der seit vielen Jahren eine lebendige Partnerschaft mit Odi hat.
Goitseone Segwati ist als Freiwillige im Rahmen eines Nord-Süd-Austauschprogramms für ein Jahr in der evangelischen Kindertagesstätte in Isernhagen tätig. Bereits zum dritten Mal beteiligt sich der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen damit an dem internationalen Programm: In den vergangenen beiden Jahren waren bereits Keoikantse Moche und Oatshela Moleko, beide ebenfalls aus dem Kirchenkreis Odi, in den evangelischen Kitas in Brelingen und Isernhagen tätig. Dörte Behn-Hartwig, maßgeblich an der Organisation des Freiwilligeneinsatzes und der Partnerschaft mit Odi beteiligt, ist überzeugt davon, dass das Engagement der jungen Freiwilligen für alle Beteiligten eine große Bereicherung ist. So erlebte auch eine Delegation aus dem Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen während einer Partnerschafts-Reise im vergangenen Jahr den in seine Heimat zurückgekehrten Oatshela Moleko als starke Unterstützung.
Nach ihrer Ankunft in Deutschland im Februar absolvierte Goitseone Segwati zunächst ein zehntägiges Einführungsseminar in Hamburg. „Sie war beeindruckt – besonders vom Winter und vom Schnee“, erzählt Dörte Behn-Hartwig. Nach Abschluss des Seminars wurde die junge Frau dann von ihrer Gastfamilie, Pastor Karsten Henkmann und Dörte Behn-Hartwig in Isernhagen begrüßt – und fühlte sich auf Anhieb wohl. Ihre Gastfamilie hatte sie sich selbst ausgesucht: Bei Familie Ediz lebt sie mit drei Gastgeschwistern in einer familiären und sehr herzlichen Atmosphäre. Dörte Behn-Hartwig ist über das Engagement der Familie sehr froh: Goitseone Segwati hat kurze Wege zu ihrer Arbeitsstelle und wird sich in Isernhagen sicher bald heimisch fühlen. Und auch Kita-Leiterin Yvonne Dorsch freut sich sehr auf das Jahr mit Goitseone Segwati: „Sie ist total aufgeschlossen, freundlich und herzlich. Von den Eltern gab es schon viele Rückmeldungen, dass Dschi bei ihnen und ihren Kindern richtig gut ankommt.“