Lieder aus Südamerika

Pablo Ardouin Shand ist am 22. August in Altwarmbüchen zu Gast.

Pablo Ardouin Shand zu Gast beim Kulturtresen

ALTWARMBÜCHEN. Pablo Ardouin Shand hat eine faszinierende Stimme und erzeugt mit seinen Liedern auf der Bühne ein Gänsehautgefühl. Er wird hervorragend am Keyboard unterstützt durch den Berliner Musiker und Komponisten Michael Letz. Dazu und sehr passend zu der Musik am Cajón Judith Verburg. Ergänzt wird das Konzert noch durch Lieder von Diether Dehm, der diese selbst vorträgt. Dehm ist zugleich ein erfolgreicher Musikproduzent. Ardouin lässt die Zuschauer mit seinem Gitarrenspiel in fast technoartige Klangfolgen eintauchen, die sie gedanklich mit in sein landschaftlich besonders beeindruckendes Heimatland nehmen. Die Texte seiner Lieder haben es in sich, sie drücken Wut, Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Liebe aus. Der begleitende Michael Letz am Keyboard setzt mit seiner spielerischen Leichtigkeit auch Kontrapunkte in die mitreißenden Stücke. Einen musikalischer Abend, der es entsprechend in sich hat, kündigt der Kulturtresen für Dienstag, 22. August, um 19.30 Uhr an. Veranstaltungsort ist das Agora im Schulzentrum am Helleweg 1 in Altwarmbüchen.