Krippenneubau in Altwarmbüchen eingeweiht

Thomas Müller (r.), Geschäftsführer des AWO Bezirksverbandes Hannover, überreichte zur Eröffnung des Krippenneubaus einen Kinderschaukelstuhl an Marlies Kahle. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Dreißig weitere Betreuungsplätze für unter Dreijährige in der Kita am Helleweg

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit werden in der neuen Kinderkrippe am Helleweg bereits seit Mitte September 2017 die Kleinsten betreut. Am 12. Dezember fand nun die offizielle Einweihung im Rahmen einer Feierstunde statt. Bürgermeister Arpad Bogya zeigte sich erfreut, dass ein weiterer Meilenstein in der Kinderbetreuung geschaffen wurde. „Wir bauen uns an jeder Ecke ein neues Gebäude“ warf er humorvoll ein und verwies unter anderem auf den Krippenneubau hinter der Kita Kunterbunt in Isernhagen N. B. und in Isernhagen H. B.
Auf einem Rundgang durch die neuen Räume in Altwarmbüchen informierte Architekt Malte Coburg über die modernen baulichen Standards der Einrichtung, wie lärmmindernde Akustikdecken und tageslichtähnliche Oberbeleuchtung. Die Räume bieten Platz für die Betreuung von zwei Gruppen mit je 15 Kindern. Bisher wurden im Hauptgebäude zwei Regel-Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kindern sowie eine Integrationsgruppe mit 18 Kindern betreut. Außerdem ist dort noch eine Krippengruppe untergebracht, die auch weiterhin bestehen bleiben wird. Mit der Inbetriebnahme des Neubaus werden in der Einrichtung nun insgesamt 6 Gruppen mit bis zu 113 Kindern unter der seit langem bestehenden Leitung von Marlies Kahle betreut.
„Bisher ist die Krippe etwa zur Hälfte belegt“, führte Bogya aus. Die Gemeinde rechne bis Ende des ersten Halbjahres 2018 mit einer Vollbelegung der Plätze, da die Nachfrage von jungen Familien sehr groß sei. Die Anzahl der Krippenplätze in Altwarmbüchen sei nun auf 135 angewachsen. Für ganz Isernhagen stünden mittlerweile 240 Krippenplätze zur Verfügung und weitere 30 Krippenplätze entstünden in Isernhagen N. B., in H. B. stehe die Inbetriebnahme unmittelbar bevor. 45 Krippenplätze seien noch für F. B. und Altwarmbüchen in Planung.
Die Gemeinde Isernhagen hat für das Gebäude am Helleweg laut einer ersten Kostenschätzung 755 000 Euro veranschlagt. Weitere Kosten werden noch durch die Schaffung zusätzlicher Stellplätze sowie einer Feuerwehrzufahrt und die Teilerneuerung der Zaunanlage entlang des Hellewegs und am neuen Krippengebäude auf der Westseite anfallen. Da die Ausschreibungsergebnisse aufgrund der guten Konjunkturlage überdurchschnittlich hoch ausgefallen sind, wurden für den Haushalt 2017 zusätzliche Mittel in Höhe von 135 000 Euro nachgemeldet. Bisher wurden rund 802 000 Euro an Ausgaben errechnet. Im Zeitraum von Februar bis April 2018 stehen nun noch die Installation der neuen Spielgeräte ebenso wie die Bepflanzung für das Außengelände der Krippe und des Kindergartens an.