Kirchhorster Chor Cantamus startet Requiem-Projekt

Die Mitglieder von Cantamus laden erfahrene Chorsängerinnen und -Sänger zum Mitsingen bei ihrem Requiem-Projekt ein. (Foto: Cantamus)

Gastsänger sind beim Projektkonzert herzlich willkommen

KIRCHHORST (r/bs). Große Projekte brauchen eine längere Vorlaufzeit. Und so hat der gemischte Chor Cantamus aus Kirchhorst direkt nach der Weihnachtspause mit den Proben für sein diesjähriges Konzertprojekt begonnen.
Am 17. November wollen die rund 45 Sängerinnen und Sänger das Requiem von Bob Chilcott in der Altwarmbüchener Christophoruskirche aufführen. „Nachdem wir die letzten beiden Jahre mit unserem eher weltlichen Programm mit Percussion-Begleitung aufgetreten sind, hatte der Chor nun mal wieder Lust auf ein größeres geistliches Werk,“ so Chorleiter Martin Schulte.
Das Requiem des zeitgenössischen Komponisten Bob Chilcott hat Schulte sofort beim ersten Hören begeistert. „Die Musik ist zwar modern, aber nicht anbiedernd - überraschend, aber doch mit eingängigen, sehr emotionalen Melodien“, erläutert der Musiker. Ein weiterer Grund für die Wahl dieses Werkes sei die interessante Instrumentalbegleitung gewesen. So werden neben der Orgel Flöte, Oboe, Klarinette und Horn den Chor unterstützen. „Wir konnten bereits Musiker der NDR-Radiophilharmonie für unser Konzert gewinnen“, freut sich Schulte.
Erfahrene Chorsänger, die Lust haben, bei diesem Projekt mitzusingen, sind als GastsängerInnen herzlich willkommen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, da für jede Stimmgruppe Übungs-CDs erstellt werden, mit denen dann auch zu Hause geübt werden kann. Weitere Informationen bekommen Interessierte im Internet unter www.cantamus-chor.de oder direkt beim Chorleiter unter Tel. 05139/98 51 53.