Kirchhorst geht auf „Zeitreise“

Das Planungsteam war fleißig: Das Programm zum 10. Zehntfest in Kirchhorst steht! (Foto: Dana Noll)

Programm zum Jubiläums-Zehntfest steht

KIRCHHORST (dno). Vor 20 Jahren startete das Zehntfest in Kirchhorst. Doch aus dem „zarten Pflänzchen“ hat sich mittlerweile ein Fest entwickelt, dass weit über die Dorfgrenzen hinweg bekannt ist. Über 6.500 Besucher/innen, 220 ehrenamtliche Helfer/innen und zahlreiche Attraktionen, Auftritte und Angebote – 2015 war ein großer Erfolg! Doch zum 10. Jubiläumszehntfest vom 9. Juni 2017 bis 11. Juni 2017 möchte das Orga-Team noch einmal „eine Schippe drauflegen.“
Unter dem Motto „Zeitreise“ wird es rund um Schule, Gemeindehaus und Kirche Aktionen und Aktivitäten geben. Wer bei dem Slogan aber an ein „Mittelalterspektakel“ denkt, irrt: Vielmehr soll das „Damals und Heute“ auf unterhaltsame Weise verbunden und präsentiert werden.
„Das Programm steht im Wesentlichen“, so Dr. Andreas Glombik vom Orga-Team. So wird es wieder gemeinsame Aktionen der Vereine, Gruppen und Organisationen geben und natürlich auch der beliebte Dorfumzug, bei dem der beste Wagen prämiiert wird.
Auch der „programmtechnische Ablauf“ bleibt erhalten: Drei Tage wird ein bunter Mix aus Live-Musik, Darbietungen und Ständen, an denen wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt wird, geboten. Am Freitag gibt es überwiegend Pop/Rock auf die Ohren, am Samstag wird sich von den 80er/90er Jahren bis in die Charts getanzt und am Sonntag „swingt“ es locker aus.
„Wir werden mehr Abwechslung bieten, immer Musik und Act im Wechsel. Auch Nachwuchsbands sind wieder mit am Start“, so Kai Apel vom Orga-Team. Ein Höhepunkt wird der Auftritt einer Steampunk-Band sein, die die Besucher/innen auf eine ganz eigene Zeitreise mitnehmen wird. Und auch am Sonntag, der bislang immer eher „zum Ausklingen“ gedacht war, wird im Jubiläumsjahr etwas ganz Besonderes geboten: Eine Vielzahl von Kunst-Designern werden ihre Bilder, Objekte, Schmuckstücke oder Taschen präsentieren und so auch Kunst-Interessierte aus dem Umland zum Abschlusstag des Zehntfestes locken.
„Jeder ist angeregt, noch Ideen zu entwickeln, wie er das Motto bestmöglich umsetzen kann“, so Glombik, „Natürlich sind auch immer ehrenamtliche Helfer/innen sowie Sponsoren für unsere Tombola willkommen!“