Kindertagespflegebüro der Gemeinde ist jetzt barrierefrei erreichbar

Sabine Müller freut sich über den Umzug des Kindertagespflegebüros, denn der barrierefreie Zugang sei gerade für Mütter mit Kinderwagen leichter. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Die Montage der Spielgeräte auf dem Außengelände für den Kindergarten und die Krippe am Familienzentrum geht zügig voran und wird bald abgeschlossen sein. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Umzug des Büros in neue Räume des Familienzentrums ist abgeschlossen

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Eltern und Kinder werden es jetzt leichter haben, wenn sie im Kindertagespflegebüro eine Beratung von Sabine Müller benötigen. Die Wartezeit im dunklen Treppenhaus des Büros in der Bernhard-Rehkopf-Straße ist passé, barrierefrei erreichbare helle Räume in der freundlichen Atmosphäre des Familienzentrums Wietzeaue erwarten nun die Ratsuchenden.
Sabine Müller vom Kindertagespflegebüro der Gemeinde Isernhagen hat sich schon eingelebt, die vorhergehende Woche stand noch ganz im Zeichen des Umzugs mit Kartons auspacken und dem Einsortieren der Schränke. Nun kann sie das Tagesgeschäft wieder aufnehmen, denn seit dem 1. September 2015 befindet sich ihr Büro im Familienzentrum Wietzeaue.
Während im Inneren des Gebäudes der Bezug der Räume Formen annimmt, wird auch die Gestaltung des Außenbereiches zügig vorangetrieben. Die Spielgeräte für die Kinderkrippe und den Kindergarten werden derzeit montiert und schon bald zur Nutzung freigegeben. Die Verknüpfung von Kinderbetreuungseinrichtungen mit dem Familienzentrum legte nahe, auch das Kindertagespflegebüro der Gemeinde in die Wietzeaue zu verlagern.
Familien oder solche, die es noch werden möchten, können sich nun in neuen Räumen über alle Belange der Kinderbetreuung im Gemeindegebiet bei Sabine Müller informieren. Der Zugang zum Büro ist in zweierlei Hinsicht barrierefrei, einerseits auf Grund der ebenerdigen Eingänge und andererseits durch die strategische Unterbringung im Familienzentrum als neuer Anlaufpunkt für die Bürger.
Damit wurde das Konzept umgesetzt, das von der Gemeinde angestrebt wurde: „Wenn es ein Familienzentrum gibt, dann gehört die Kindertagespflege mit dazu“ hieß es noch vor einigen Jahren laut Frank Niemeier, erster Gemeinderat in Isernhagen.
Neben den vorhandenen Betreuungseinrichtungen gibt es auch einen Pool von 26 Tagesmüttern, auf den das Kindertagespflegebüro zurückgreifen kann, um das Angebot möglichst individuell auf die Bedürfnisse der Familien abstimmen zu können. Niemeier und Müller sind stolz auf die Betreuungssituation in Isernhagen. Betrug die vor Jahren angestrebte Betreuungsquote der ein- bis dreijährigen Kinder in Isernhagen noch 35 %, hat die Gemeinde mittlerweile 70 % erreicht, Tendenz steigend.
Die Bedürfnisse vieler Eltern für die Betreuung ihrer Kinder seien über die öffentlichen Einrichtungen recht gut abgedeckt. Beide sind sich jedoch darin einig, dass die Tagespflege eine gute Alternative zur Kindertagesstätte oder Krippe unter anderem wegen der besseren Betreuungszeiten sei. Außerdem könnten sich einige Eltern auch nicht die Unterbringung ihres Kleinkindes in einer größeren Einrichtung vorstellen und seien mit der Betreuung durch die Tagesmutter daher gut beraten. Sabine Müller ist mit der Arbeit der Tagesmütter aus ihrem Pool sehr zufrieden: „Die Frauen machen das supergut“.
Allerdings wäre ein flächendeckendes Angebot an Kindertagespflege noch besser, um eine ortsnahe Versorgung z. B. in Isernhagen FB oder in der Gartenstadt Lohne zu gewährleisten, da dort viele kleine Kinder seien. Insgesamt könne man zur Zeit der Nachfrage jedoch gerecht werden, zu sofort seien noch zwei Tagespflegeplätze im Gemeindegebiet frei.
Sabine Müller vom Kindertagespflegebüro (Familienzentrum Wietzeaue 2, 30916 Isernhagen/Altwarmbüchen) ist unter der Telefonnummer 05 11/60 03 90 25 zu erreichen. Ihre Büro- und Sprechzeiten sind mittwochs von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, außerdem können zusätzlich Termine vereinbart werden.