Kinderfeuerwehr „Die Löschwölfe“ ging 2015 an den Start

Gratulation für 40 aktive Jahre in der Feuerwehr für Otto Krull von Gemeindebrandmeister Clive von Plehn. (Foto: Dana Noll)
 
Endlich wieder eine Kinderfeuerwehr in Isernhagen H.B. - Kinderwart Andreas Bergling präsentiert die neuen Jacken. (Foto: Dana Noll)

Über 10.000 Dienststunden wurden in diesem Jahr geleistet

ISERNHAGEN H.B. (dno). Erneut lud die Freiwillige Feuerwehr Isernhagen, Ortsfeuerwehr Isernhagen HB, zur 125. Jahreshauptversammlung kurz nach dem 4. Advent ein. Bereits im vergangenen Jahr wurde hier in Voltmers Hof das 125. Jubiläum begangen – allerdings hatte sich da wohl „der Fehlerteufel eingeschlichen“.
Mit 90 Kameradinnen und Kameraden war das Gasthaus wieder gut gefüllt. Insgesamt 47 Einsätze, darunter 16 Brände, zeugen von einem „unauffälligen“ Jahr. Die „Klassiker“ waren auch 2015 vertreten: eingeklemmte Personen in Fahrzeugen, Brände in Küchen, Ställen oder Gartenhecken sowie Personenbefreiungen aus Notsituationen. Von Großbränden blieb die Freiwillige Feuerwehr Isernhagen auch in diesem Jahr verschont. Starke Stürme zu Beginn des Jahres verursachten zahlreiche umgestürzte Bäume, die einen Einsatz verlangten. Neben den „üblichen“ Tierrettungen von Vögeln, Katzen oder „Ringelnattern“, hielt ein Unfall, bei dem Pferd und Reiterin verunglückt waren, die Feuerwehr in Atem.
Insgesamt wurden 10.125 Stunden geleistet, von denen allein 4.164 auf die Aktiven entfielen! Auch die Jugendfeuerwehr war mit 4.817 Stunden kräftig dabei. Konkurrenz könnte im nächsten Jahr von den noch Jüngeren kommen. Denn im September wurde erfreulicherweise wieder eine Kinderfeuerwehr gegründet. Mit zwei Schnupperdiensten, nagelneuen Jacken und Shirts sowie dem ehemaligen Jugendwart Andreas Bergling an der Seite, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Die „Löschwölfe“ hatten beim Laternenumzug ihren ersten großen Einsatz. Im kommenden Jahr stehen Osterfeuer, Pfingstzeltlager, ein Zoobesuch gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr, die „Maispiele“ sowie eine Flughafenfeuerwehrbesichtigung auf dem Programm. Mit derzeit 13 Mitglieder/innen kann es aber gern noch „Zuwachs geben“, so Bergling.
Auch die Jugendfeuerwehr ist stolz auf „seine Nachwuchsabteilung“. Die 11 Mitglieder/innen, zwei mehr als im Vorjahr, absolvierten 44 Dienste und befassten sich in 2015 überwiegend mit der Feuerwehrtechnik und den „Basics“. Die junge Gruppe musste sich „erst mal zusammen raufen“ und neun von ihnen bestanden die Jugendflamme Teil 1. Bei Wasserschlachten, Kürbis schnitzen, im Zeltlager oder beim Drachenbootrennen auf dem Maschsee kam auch der Spaß nicht zu kurz. Mit einem großen und engagierten Betreuerteam geht es auch 2016 an den Start und hoffentlich aufs Treppchen beim Kreiszeltlager – hier gilt es den Sieg von 2012 zu verteidigen!
Neben der Gründung einer Kinderfeuerwehr wurde am 26. März 2015 ein Förderverein ins Leben gerufen. Des weiteren gab es für 2015 noch zwei „Neuzugänge“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen. Das - trotz derzeit milder Temperaturen – lang erwartete Eisrettungsgerät sowie das noch länger erwartete HLF (Hilfeleistungslöschfahrzeug). Beide bescherten große Freude und einige Übungsstunden zusätzlich.
Im Sommer 2016 wird es dann erneut einen Grund zur Freude geben, da die Bauarbeiten für das neue Feuerwehrgerätehaus starten (Fertigstellung voraussichtlich Frühjahr 2017). „Mit derzeit 343 Mitgliedern und nun noch mehr Nachwuchs, sind wir gut aufgestellt“, so Ortsbrandmeister Robert de la Chaux. Und Bürgermeister Isernhagen Arpad Bogya ergänzt: „Die Kinderfeuerwehr war eine gute Entscheidung. Es ist schön zu sehen, dass die Wehren stabil gehalten werden.“
Besonders zwei Termine im nächsten Jahr sollten schon mal im Kalender angestrichen werden. Das „große Übungs-Wochenende“ vom 5. August bis 7. August 2016 sowie bereits am 5. März das „besondere Konzert“ des Musikzuges im Isernhagenhof inklusive einer kleinen „Aftershow-Party mit DJ und Tanz. Über 80 mal hat sich die Kapelle in 2015 getroffen, für Proben oder Auftritt. Osterfeuer, Schützen- oder Laternenfest – ohne Musikzug schwer vorstellbar.