Isernhagens Majestäten feierten gemeinsames Schützenfest

Die Gemeindekönige 2016 aus Isernhagen: v.l. Gemeindekönig Hartmut Westphal, Gemeindekönigin Irene Brähler, Gemeindejuniorenkönig Lena Hotopp, Gemeindejugendkönig Leandra Walter und Gemeindeschülerkönig Robin Laske. (Foto: Dana Noll)

Politprominenz zahlreich vertreten beim Festessen am Montag

ISERNHAGEN (dno). Seit 1974 feiern Isernhagens vier Altdörfer ein gemeinsames Schützenfest. Immer mit vielen Pokalen, fast immer bei gutem Wetter und stets mit vielen Besuchern und Gästen. Doch beim diesjährigen Festessen waren besonders viele Politiker unter den Gästen und ließen sich vom neuen Zeltwirt bekochen.
Es ist Wahljahr - und so schienen die einzelnen Tische der Gemeinde und Ortsräte noch ein wenig mehr gefüllt als im Vorjahr. Auch die Namenskärtchen auf den Tischen waren anderes verteilt. Und so ließ man die einzelnen Parteien „ganz unter sich“. Einige Ortsbürgermeister/innen entschieden sich daher, bei ihren Schützenkollegen Platz zu nehmen.
Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya begrüßte u.a. unter den Gästen den Bundestagsabgeordneten Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU), die Landtagsabgeordneten Rainer Fredermann (CDU) und Marco Brunotte (SPD), aus der Region Helmut Lübeck (CDU) sowie seinen Ersten Gemeinderat Frank Niemeyer.
Über 250 Gäste wurden am Montagabend vom neuen Festwirt mit Hochzeitssuppe, Kasslerbraten mit Pilzen, Spargel und Salzkartoffeln, verwöhnt. Die Kombination - ein wenig ungewöhnlich – erntete dennoch viel Lob. Hartmut Schulz aus Hildesheim mit seinem flinken Team hat seine „Feuertaufe“ als Festwirt bestanden.
Obwohl, „die Fußstapfen, die sein Vorgänger hinterlassen hatte, recht groß waren“. Jörg Ahrend war seit 20 Jahren Ausrichter des Schützenfestes. Leider konnte der Vertrag nicht verlängert werden, da eine Einigung über das Angebot ausblieb. Mit Wolfgang du Carrios wurde auch ein neuer Partner für das Treiben auf dem Schützenplatz gefunden. Trotz weniger Fahrgeschäften, blieben die Klassiker Autoscooter und Kinderkarussell erhalten und waren besonders am Familientag sehr beliebt.
Durch den Wechsel des Festwirtes musste sich auch von dem traditionellen Termin, dem dritten Augustwochenende, verabschiedet werden. „Trotz Ferien hatten wir zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Von Seiten der Schützen sind wir hochzufrieden“, so Ralf Auras, Vorsitzender Schützenvereins Isernhagen HB.
Neben Party und Pokalen gehört auch Schützen AG-Sprecher Herbert Eggert seit Beginn dieser Tradition zum Orga-Team. Gemeinsam mit Arpad Bogya beglückwünschte er die Majestäten und wünschte weiterhin „viel Erfolg vor den Scheiben.“
Besondere Ehrungen nahmen Fritz-Gerald Thies und Rolf Fuhrberg entgegen. „Schon seit 20 Jahren unterstützen sie das Schützenwesen und sind mit Trecker und Muskelkraft immer zur Stelle, wenn man sie braucht“, so Eggert. Große Freude auch bei den Volkskinderkönigen, die erst am Montagnachmittag mit dem Lichtpunktgewehr ausgeschossen wurden. Hier siegte Jannik Heß vor Louis Schnehage und Noah Aslamidis. Gemeindekönigin wurde Irene Brähler und Gemeindekönig Hartmut Westphal.