Isernhagen liest vor: 25. Lesenacht

Gisela Sunder von der Initiative Isernhagen liest vor und Dorothea Grandjean, Leiterin der Gemeindebücherei, freuen sich auf die 25. Lesenacht. (Foto: Svenja Theunert)
ISERNHAGEN (r/bs). Am Anfang stand die Idee: „ Wir könnten doch mal eine Lesenacht für Kinder in der Bücherei veranstalten!“ Das gefiel auch anderen gleich gut.
So fand die legendäre 1. Lesenacht dann im Februar 2006 mit 100(!) Kindern statt.
„Über diese Erfolgsgeschichte freuen wir uns sehr und haben auch diesmal wieder etwas Besonderes vorbereitet“, wirbt Gisela Sunder von der Initiative Isernhagen liest vor.
Das Motto der 25. Lesenacht am 9. März ist etwas ungewöhnlich: „Im Wald wird viel erzählt“. Jeden Tag passiert im Wald viel Aufregendes für Tiere, Bäume und Pflanzen und das wird gleich weiter „erzählt“. Denn nicht nur Vögel, Wildschweine, Hirsche und Rehe erzählen etwas, sogar Bäume können sich „unterhalten“!
Wie das geht, was und warum im Wald erzählt wird und wie Tiere und Bäume dort zusammen leben – davon ist in dieser Lesenacht mehr zu erfahren. Spannende Geschichten von Hirsch, Eichhorn, Fuchs und anderen gibt es zum Zuhören.
Gebastelt wird in der Waldwerkstatt natürlich auch. Und es gibt etwas zu fühlen und zu schnuppern. Weil es sich um die 25. Lesenacht handelt, ist ein Gast eingeladen, der für den
Wald ein echter Experte ist. Herr Oehlschläger ist Förster und kennt sich besonders gut aus mit Tieren und Bäumen.
„Wenn ihr also dabei sein wollt, meldet euch an“, wirbt Büchereileiterin Dorothea Grandjean. Eingeladen sind alle Kinder von 6 bis 10 Jahren am 9. März in die Gemeindebücherei Altwarmbüchen, Bothfelder Str. 26 zu kommen. Von 18.00 bis 21.00 Uhr gibt es viel über das
Leben im Wald zu erfahren.
Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Anmeldungen nur per E-Mail ab 1. März 2018 an folgende Adresse: gemeindebuecherei@isernhagen.de. Jede(r) Anmelder(in) kann nur 2 Kinder anmelden.