InterWay Jazz mit der Pianistin Dara Navrodska

Außergewöhnliches Konzert am 22. Juni im Isernhagenhof

ISERNHAGEN (r/bs). Zu einem außergewöhnlichen Jazzkonzert lädt der Isernhagenhof am Freitag, 22. Juni, um 20.00 Uhr ein. Zu erleben ist das Projekt InterWay Jazz der Pianistin Dara Navrodska (Ungarn).
Jazz ist eine multikulturelle Musik, Musik von persönlichen Begegnungen, Synthese von Stilen, überraschende Grenzüberschreitungen. Hier kreuzen sich Nomadenwegen, treffen sich Generationen, das Authentische und das Neuartige. Auf der Suche nach eigener Identität und interkultureller Kommunikation stellt die außergewöhnliche Pianistin Dara Navrodska (Ukraine) Projekt InterWay Jazz gemeinsam mit hervorragenden Jazz Musikern vor - hierzu sind mehrere Special Guests eingeladen: Dabei sind Julian Heinemann (drums), Henning Fahss (drums), Yuka Shiraishi (taiko), Ingmar Kikat (taiko), Jin Chul Kim (tuba), Lars Bernsmann (guitar), Philipp Schwendke (bass), Dara Navrodska (piano, composition, arrangement).
Virtuos und geschmackvoll, lyrisch und höchst energetisch spielt die Preisträgerin von namhaften klassischen Wettbewerben und Teilnehmerin von internationalen Jazz Festivals ihre Kompositionen. Geboten wird grenzenlose Weltmusik, ein brillantes Feuerwerk von ukrainischen Melos, Grooves und Ethno-Fusion Improvisationen, eine Jazz Band von hohem künstlerischen Niveau.
Der Eintritt kostet 15 Euro, Eintrittskarten unter Tel. 05139/894986 oder unter info@isernhagenhof.de.