„Heute Abend warte ich auf Madeleine“

Philippe Huguet präsentiert im KulturKaffee Chansons von Jacques Brel. (Foto: Philippe Huguet)

Philippe Huguet singt Chansons von Jacques Brel

ISERNHAGEN (r/bs). Das KulturKaffee im Isernhagenhof, Hauptstraße 68, Isernhagen FB, feiert neben seinem 10-jährigen Jubiläum auch ein großes poltisches Jubiläum: 50 Jahre Elysee-Vertrag – 50 Jahre Deutsch-französische Freundschaft.
Mit mehreren Veranstaltungen im Laufe des Jahres möchten Karin und Stefan Rautenkranz einen kulturellen Blick auf das Nachbarland werfen.
Die erste Veranstaltung am Donnerstag, 22. Januar, ist der französischen Chanson-Legende Jacques Brel gewidmet. Mehr als 30 Jahre ist der Belgische Chansonnier Jacques Brel tot, doch seine Lieder von Liebe und Schmerz, von mahnender Sozialkritik und beißender Ironie, begeistern noch heute.
Brel hinterließ unzählige kleine Perlen, die bis heute nichts von ihrem Glanz verloren haben. Philippe Huguet, gebürtiger Franzose und ausgebildeter Opernsänger, hat 14 dieser Perlen ausgesucht. Wenn Huguet die Bühne betritt, ist es so, als käme der große Künstler zurück. Huguet umgarnt sein Publikum, bringt es zum Lachen und zum Träumen.
Begleitet wird Huguet vom Akkordeonisten Laurent Leroi, der virtuos und einfühlsam die Chansons interpretiert und ihnen neues Leben einhaucht. Beginn des Konzertes ist um 20.00 Uhr, der Eintritt kostet 18 Euro. Eintrittskarten und Reservierungen im KulturKaffee unter Tel. 05139-978 90 50, Mobil 0172-434 10 92 oder unter info@rautenkranz-kultur.de.