Gutes Wetter lockte viele Besucher zu den Osterfeuern

Das große Osterfeuer in Isernhagen NB spendete viel Wärme für die Gäste. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Isernhagener Wehren luden in sechs Ortschaften zum Feiern ein

ISERNHAGEN (bgp). Zahlreiche Bürger aus Isernhagen und Umgebung nutzten das lange Festwochenende, um eines der Osterfeuer in den umliegenden Ortschaften zu besuchen. Ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehren hatten an den Tagen zuvor Strauchwerk entgegengenommen und alles für einen gelungenen Abend organisiert.
Ortsbrandmeister Tankmar Eisfeld begrüßte die Besucher des Osterfeuers in Isernhagen NB persönlich und überreichte jedem Gast ein kleines Schokoladenosterei. Gleich darauf stürzten sich die großen und kleinen Teilnehmer in das enge Getümmel hinter der Buhrschen Stiftung rund um die Bratwurst- und Getränkestände.
Mit Spannung wurden die jungen Aktiven aus der Jugendfeuerwehr mit ihren Fackeln erwartet. Sie entzündeten am Samstag gegen 19.00 Uhr das Stroh, welches am Fuß des großen Haufens mit Strauchwerk verteilt war.
Das Auflodern der Flammen mit viel Rauch und Funkenflug entlockte so manchem Gast ein staunendes „Aah“ und „Ooh“. Kleine Kinder liefen unter den wachsamen Blicken ihrer Eltern rund um das Feuer, viele trafen ihre Spielfreunde aus dem Kindergarten oder der Schule. Für den Hunger zwischendurch gab es frisch gebratene Wurst vom Grill, Erfrischungsgetränke fanden trotz der kühlen Temperaturen reißenden Absatz. Das Feuer bot eine gute Gelegenheit, sich danach wieder aufzuwärmen.
Familiär ging es in der kleinsten Ortschaft der Gemeinde zu. In Isernhagen FB trafen sich viele Besucher auf dem Platz hinter dem Feuerwehrhaus zum traditionellen Osterfeuer. Der vorhandene Bolz- und Spielplatz bot ideale Bedingungen für die jüngsten Gäste am Ostersonntag. Nach der nächtlichen Zeitumstellung war es eine Stunde länger hell, die von den Kindern intensiv genutzt wurde. Sie lernten sich beim Fußballspiel näher kennen, viele neue Freunde aus Syrien oder anderen Ländern warteten schon darauf, eine Runde zu kicken.
Die Kleinen tobten sich auf den Spielgeräten aus, während sich die Erwachsenen bei Bratwurst und Getränken unterhielten. Der Feuerplatz ist von Bäumen umringt, sodass keiner der kleinen Gäste verloren gehen konnte. Dafür sorgten auch die wachsamen Augen der Vertreter der Jugendfeuerwehr. Ihnen entging nichts, denn sie kümmerten sich unter fachkundiger Anleitung der erfahrenen Kollegen darum, dass niemand dem Feuer zu nahe kam.
Sogar das Wetter spielte an diesem Abend mit. Morgens gab es zunächst Regen und Wind, am Nachmittag hellte es sich auf und bescherte der Osterfeuergesellschaft bis zur Abenddämmerung Sonnenschein. In den Ortschaften Altwarmbüchen, Isernhagen HB, Kirchhorst und Neuwarmbüchen hatten die Freiwilligen Feuerwehren ebenfalls zum traditionellen Osterfeuer eingeladen.