Großes Seniorenfest im Isernhagenhof

Karl Zimmermann (v. l.), 1. Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Isernhagen, Arpad Bogya und der Seniorenbeauftragte der Gemeinde, Ralf Henneberg, begrüßten die Gäste zum 15. Seniorenfest im Isernhagenhof. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Einhundertfünfzig Gäste genossen einen unterhaltsamen Nachmittag

ISERNHAGEN FB (bgp). Der Duft von frischem Kaffee und Kuchen empfing die rund einhundertfünfzig Gäste des 15. Seniorenfestes im Isernhagenhof.
Sie waren der Einladung des Deutschen Roten Kreuzes und der Gemeinde Isernhagen gefolgt, um einen unterhaltsamen Samstagnachmittag in feierlichem Rahmen zu genießen. Für viele Senioren ist das schon zur Tradition gewordene Fest ein besonderer Höhepunkt im Jahr, der mit einem Frisörbesuch und schicker Kleidung begangen wird.
Zum Seniorenfest wurde der Isernhagenhof von einem großen Helferteam des DRK-Ortsvereins Isernhagen feierlich hergerichtet. Stühle wurden aufgereiht und Tische aufgestellt, um sie anschließend mit zweihundert Kaffeegedecken liebevoll zu bestücken. Die Gemeinde hatte einen Shuttle-Service zur Verfügung gestellt, damit Besucher aus den verschiedenen Ortschaften auch ohne Auto sicher anreisen konnten.
Gemeindebürgermeister Arpad Bogya stellte launig fest: „Wir freuen uns, dass die Hütte voll ist!“ und eröffnete das Seniorenfest. Immer wieder drehten die Damen und Herren des DRK mit ihren roten Kannen die Runden durch den Saal, um noch Kaffee oder Tee auszuschenken.
Wer statt Kuchen lieber etwas Herzhaftes mochte, bekam auch einen Teller mit belegten Broten gereicht. Nach dem Kaffeetrinken, das genügend Zeit für einen gemütlichen Plausch mit den Platznachbarn ließ, sorgte die erfahrene Laienspielgruppe des MGV Germania Wettmar für gute Stimmung im Saal.
Humorvoll aufbereitete Ehezwistigkeiten, Schwarzarbeit und Rechtschreibschwierigkeiten boten eine komödiantische Bandbreite, bei der kein Auge trocken blieb. Den Gästen gefielen die zahlreichen Sketche, die sie mit reichlichem Gelächter und Applaus honorierten.