„Good News“-Jahreskonzert in der Christophorus-Kirche

Der Gospelchor „Good News“ gibt am Samstag, 9. Juni, um 18.05 Uhr sein Jahreskonzert in der Christophorus-Kirche in Altwarmbüchen. (Foto: Gospelchor „Good News“)

Gospels, Popsongs und unterschiedliche Gesangsstücke

ISERNHAGEN (r/bs). Jetzt ist der Frühling auch im Norden angekommen und das bedeutet für den Isernhagener Chor „Good News“, dass es mit großen Schritten auf das Jahreskonzert zugeht.
Während es am langen Wochenende vor dem ersten Mai in der Heimat schon fast zu heiß war, konnten die Sängerinnen und Sänger in Albstedt bei Bremen eher einen kühlen Kopf bewahren. Dort hatte sich der inzwischen 50 Personen starke Chor zum diesjährigen Workshop zusammengefunden, um intensiv für das bevorstehende Konzert zu üben.
Trotz der für die Proben wichtigen Disziplin und Konzentration, für die der Chorleiter Björn Vüllgraf immer wieder neu die Atmosphäre schaffen konnte, kam der Spaß am Singen nicht zu kurz. Auch in diesem Jahr bekam Björn Vüllgraf bei seiner Aufgabe Unterstützung durch Martin Schneider, der den Chor vor allem stimmlich fit hielt.
Frisch motiviert geht „Good News“ nun in den Endspurt, um am Samstag, 9. Juni, sein 31. Jahreskonzert in der Christophorus-Kirche in Altwarmbüchen zu präsentieren. Das Repertoire des diesjährigen Sommerkonzertes wird dem Zuhörer wieder eine bunte Mischung aus traditionellen und modernen Gospels, bekannten Popsongs und Gesangsstücken aus unterschiedlichsten Musikrichtungen bieten. Neben neu einstudierten Songs wird dieses Jahr ein Potpourri aus den beliebtesten Gesangsstücken der Chormitglieder zu hören sein.
Wer neugierig geworden ist, kann sich den Termin schon einmal vormerken. Das Konzert wird schon um 18.05 Uhr beginnen, damit die Fußballbegeisterten rechtzeitig zum Fußballspiel der EM wieder zu Hause sein können. Einlass ist ab 17.30 Uhr.
Eintrittskarten sind für den Preis von 8 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse zu erhalten. Kinder bis 16 Jahre zahlen 2 Euro. Vorverkaufsstellen sind Böhnert in Isernhagen, Burgwedel und Langenhagen. Nähere Informationnen finden sich auch unter www.good-news-isernhagen.de.