Giftiges Kohlenmonoxid trat aus

Feuerwehr alarmiert, Räume belüftet

ISERNHAGEN (r/gg). Alarmiert wurden die Ortsfeuerwehren aus HB und NB am Mittwoch um 11.12 Uhr unter dem Stichwort „Stinkender, gelber Qualm aus Schornstein“. Beim Eintreffen an der Straße Hasenkamp in Isernhagen HB stellte sich für die Einsatzkräfte eine entspannte Situation dar. Von außen war keine Gefahr wahrnehmbar, augenscheinlich waren Bewohner nicht anwesend. Der zuständige Schornsteinfeger wurde angefordert, Kontakt zum Eigentümer wurde aufgenommen. Nachdem die Einsatzkräfte die Information erhielten, dass eine Bewohnerin doch zu Hause sein müsste, gab Einsatzleiter Fabian Gartzke Anweisung, die Tür zu öffnen. Er ließ das Haus von einem Trupp unter Atemschutz überprüfen. Dabei wurde eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration festgestellt, Personen waren glücklicherweise nicht anwesend. Mit einem Druckbelüfter wurde das Haus belüftet und danach an die mittlerweile eingetroffenen Eigentümer und den zuständigen Schornsteinfeger übergeben. Als Ursache wurde ein Kamin und der dazugehörige Schornstein ausgemacht. Der Einsatz war für die Ortsfeuerwehren um 13.30 Uhr beendet. Sie waren mit vier Einsatzfahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort.