Foto-Wettbewerb „REFORMATION sehen“

Werben für den Foto-Wettbewerb der St. Marien Stiftung Isernhagen: die Kuratoren Wilfried Besch und Sabine Wichmann (rechts) mit einer Gruppe konfirmierter Jugendlicher sowie Pastor Fabian Gartmann (2.v.l.). (Foto: Fabian Gartmann)

Stiftung St. Marien Isernhagen sucht kreative Fotografie-Freunde

ISERNHAGEN (r/bs). Anlässlich des Reformationsjubiläums wendet sich die Stiftung St. Marien Isernhagen an kreative Fotografie-Freunde allen Alters. Unter dem Motto „REFORMATION sehen“ startet ab sofort ein Foto-Wettbewerb mit Preisen im Gesamtwert von mehr als 400 Euro.
Die Reformation war eine bewegende Kraft im 16. Jahrhundert, die nicht nur die Kirche sondern ganz Europa verändert hat. Wo die Reformation wirkt, sind auch heute noch Erneuerung und Veränderung am Werk. Altbewährtes wird entstaubt und erstrahlt in neuem Glanz.
Was nicht mehr passt, wird abgelegt, damit Raum für Neues entstehen kann. Das gilt nicht nur für die Kirche. Veränderungen, Wandel und Erneuerung – all das lässt sich auf vielfältige Weise beobachten. Dazu braucht es einen wachen Blick, um ‚Betriebsblindheit‘ zu überwinden. Die Stiftung ruft zu einem solchen Blick auf. In kreativer Weise sollen Veränderungen fotografisch sichtbar gemacht werden. „Wo spüren wir heute reformatorische Kräfte?“, so lautet die leitende Frage bei der Motivsuche.
Eine Jury kürt die interessantesten Beiträge. Die Schirmherrschaft für den Fotowettbewerb hat Superintendent Holger Grünjes übernommen. Teilnehmen können alle, die in Isernhagen wohnhaft sind. Das Alter spielt keine Rolle. Ein Jugend-Extra-Preis soll gerade jüngere Fotografierende zur Teilnahme motivieren. Die besten Fotos werden im Gottesdienst am 29. Oktober anlässlich des 10. Stiftungsgeburtstags prämiert und dort ausgestellt.
Bei der Teilnahme ist folgendes zu beachten: Einsendeschluss ist der 1. Oktober 2017, das Foto muss im Jahr des Reformationsjubiläum aufgenommen worden sein (30.10.2016 bis 1.10.2017), zum Foto muss ein prägnanter Bildtitel genannt werden. Das Foto kann unter Angabe von Name, Anschrift und Telefonnummer als JPEG-Datei an kg.marien.isernhagen@evlka.de gesendet werden (ausreichende Auflösung beachten) oder als Abzug (30x20cm) im Gemeindebüro abgegeben werden. Die Teilnehmer erlauben mit ihrer Einsendung dem Veranstalter die Benutzung der Fotos für eigene Veröffentlichungs- und Nutzungszwecke.
Die Stiftung hat folgende Preise ausgelobt: 1. Preis 250 Euro, 2. Preis 100 Euro, 3. Preis Eintrittkarten (für zwei Personen) ins Sprengel-Museum, Sammlung Fotografie und Medien sowie einen Jugend-Extra-Preis eine Kino-Box für zwei Personen.