„Eintreten du darfst" in die Gemeindebücherei Isernhagen

Büchereileiterin Dorothea Grandjean (r.) erteilte den Jedi-Ritterschlag. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Intergalaktischer Tag der offenen Tür lockte viele Besucher

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Dorothea Grandjean, Leiterin der Gemeindebücherei Isernhagen, hatte am Tag der offenen Tür jede Menge zu tun. Viele Kinder waren in die neuen Räume gekommen, um von ihr mit auf die Reise durch die Galaxien und die Welt der Jedi-Ritter genommen zu werden.
Der große Tisch in der Mitte der Bücherei war umlagert von jungen Gästen, die Jedi-Ritter Masken bastelten oder ein Suchrätsel zum Thema lösten. Dorothea Grandjean las ihnen derweil die "Reise durch die Galaxis" vor, die mit einfachen Worten die komplexe Geschichte von "Star Wars" zusammenfasste.
"Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, den ganzen Nachmittag in Yoda-Sprache zu sprechen, aber das ist doch recht anstrengend", gesteht sie lachend ein. Der Lesenachwuchs hing trotzdem an ihren Lippen, um alles genau mitzubekommen. Das frisch erworbene Weltraumwissen konnten die älteren Kinder in einen Lückentext eintragen, den sie zuvor ausgehändigt bekamen. Wer verschiedene Aufgaben gelöst hatte, erhielt den Ritterschlag und wurde in den erlesenen Kreis um Jedi-Meister Yoda aufgenommen.
Danach bekamen die Kinder Aufkleber und einen Türhänger mit der Aufschrift: „Draußen bleiben du musst“ oder „Eintreten du darfst“, der das häusliche Leben mit Eltern und Geschwistern regelt. Auf einer Urkunde wurde die Ernennung zum „Padawan“ dokumentiert, verbunden mit dem Grundsatz: „Und mögest Du immer dem Lesen gewogen bleiben, denn Lesen macht stark“. Soviel intergalaktischer Lehrstoff machte durstig, da durfte ein Glas "Yoda Soda" für die künftigen Jedi-Ritter nicht fehlen.
Für die kleineren Besucher gab es in der Kinderecke eine Lesestunde mit der Isernhagener Illustratorin Birgit Busche-Brandt, die aus ihrem Bilderbuch "Der Löwenzahntiger" vorlas. Die Kinder lauschten gebannt der Geschichte um den Tiger mit den grasgrünen Streifen. Viel Spaß hatten sie auch in der anschließenden Malaktion mit der Illustratorin. Sie zeichnete am Fliphchart etwas zum Thema "Groß und Klein", lustige Tiere begeisterten dabei die kleinen Nachwuchsillustratoren, die aufgefordert waren, am Mal- und Basteltisch selbst tätig zu werden.
An die älteren Besucher wurde selbstverständlich auch gedacht. Auf einem Regal legte das Büchereiteam Lesebrillen bereit, falls jemand seine eigene zuhause vergessen hat. Gleich darüber lockt ein ganz besonderes neues Angebot zum Ausleihen. Unterschiedliche Bücher zum Thema "Deutsch als Fremdsprache" für Menschen, welche Migranten Deutschkenntnisse vermitteln.
Ein multikulturelles Bildwörterbuch für Kinder macht es leichter, sich untereinander verständlich zu machen. In der Gemeindebücherei wurde der Bestand zur Wiedereröffnung im Zentrum Altwarmbüchen um viele Neuanschaffungen erweitert. Da kommt die Aufforderung auf dem Star Wars Plakat am Eingang gerade recht, als Bindeglied zwischen sämtlichen kulturellen Galaxien: "Sei ein Rebell, lies ein Buch".