Eindringliche Melodien erklingen

Die Kanadierin Lindsay May präsentiert ihre Songs beim Kulturtresen. (Foto: Kulturtresen)

Lindsay May am 16. April beim Kulturtresen

ALTWARMBÜCHEN (r/gg). Die kanadische Sängerin Lindsay May ist am Montag, 16. April, um 19.30 Uhr auf der Kullturtresen-Bühne in der Aula der Grundschule an der Bernhard-Rehkopf-Straße 11. Mit ihrer rauchigen Stimme und mit der Akustikgitarre oder der Mandoline erklingen eindringliche Melodien.
Lindsay May schreibt ihre Songs selbst, hat schon mehrere Alben aufgenommen und produziert. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes in die Lehre und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. Im Jahr 2008 produzierte sie ihr erstes Album "Bronze and Blue", mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. 2014 und 2015 tourte sie jeweils mehrere Monate lang kreuz und quer durch Nordamerika, von New Jersey nach British Columbia. 2016 schloss sich eine mehrwöchige Tournee durch Deutschland und die Niederlande an, die sehr erfolgreich verlief und nun eine zweite Tournee in Europa folgen lässt.
Der Eintritt für dieses Konzert beim Kulturtresen ist frei, der Spendenhut geht herum. Das ehrenamtlich tätige Team sorgt für Getränke und kleine Speisen. Diese werden gegen eine Spende abgegeben.
Das Kulturtresen-Team bittet um eine frühzeitige Online-Anmeldung, um die Planung anfragegerecht vornehmen zu können: www.kulturtresen.de oder auch telefonisch unter 0511 61 43 20.