Dringend Helfer gesucht

Gemeinde bereitet Landtagswahl vor

ISERNHAGEN. Die Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag wurde durch aktuelle
Ereignisse vorverlegt und findet nun am 15. Oktober statt. Ablauf und Ergebnisermittlungen sind nur unter Mitwirkung zahlreicher Wahlhelfer möglich. Das Gemeindegebiet ist in 24 Wahlbezirken unterteilt, in denen rund 200 ehrenamtlich Tätige als Wahlhelfer eingesetzt werden müssen.
Wer drei Monate vor dem Wahltag seinen ständigen Wohnsitz im Wahlgebiet hat und am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, kann Wahlhelfer werden. Die Gemeinde zahlt jedem Wahlhelfer eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro. Der Wahltag dauert von 8.00 bis 18.00 Uhr. Die Wahlhelfer müsen nicht den ganzen Tag anwesend sein, aber ab 18.00 Uhr beginnt dann für alle Wahlvorstandsmitglieder die Auszählung der Stimmen und die Ergebnisermittlungen.
Bürger, die Wahlhelfer werden möchten melden sich unter der Telefonnummer (0511) 61 53 32 14 oder Email-Adresse wahlen@isernhagen.de.