Die Riesenkerze in Isernhagen HB brennt und brennt

Sören Schulze und der sechsjährige Yassim beim Entzünden der größten Outdoorkerze Europas. (Foto: Renate Tiffe)

Erlös von mehr als 5000 Euro zugunsten von Kinderprojekten

ISERNHAGEN HB (ti). Helmut Siebert, der Wirt von Voltmers Hof in Isernhagen HB, strahlte. Auf dem Hof vor dem Restaurant in Isernhagen HB herrschte trotz des etwas nieseligen Wetters reger Publikumsbetrieb und soeben war es gelungen, „die größte Outdoorkerze Europas“ anzuzünden.
Das Charity-Fest, veranstaltet zugunsten von zwei Kinderhilfsprojekten, entsprach ganz seinen Erwartungen mit seinen vielen Aktionen und der entsprechend großen Publikumsresonanz.
Für Ideen, die Leute in Isernhagen zusammenzubringen und eine hübsche Summe Geldes für einen wohltätigen Zweck dabei zu sammeln, ist der Inhaber der Traditions-Gaststätte in der Hohenhorster Bauerschaft immer gut. Das Storchennest ganz in der Nähe der Riesenkerze zeugt davon. Und irgendwie ist es auch der Geflügelzuchtverein, den er vor Jahren gründete und als dessen Vorsitzender er fungiert. Die Zahl der Züchter ist mit ungefähr fünf stark begrenzt, während sich etwa 160 Mitglieder zum Verein zählen. Wer etwas auf sich hält in HB und Umgebung, gehört dem Geflügelzuchtverein an zu oben genanntem Zweck - und zu viel Spaß in der Dorfgemeinschaft dazu.
Helmut Siebert hatte im Guinness-Buch der Rekorde von einer Kerze von 2 ½ Metern Höhe irgendwo in Südeuropa gelesen. Da können wir mehr, dachte er und fand sogleich Mithelfer in seinem Verein. Gabi Heidenreich und Sören Schulze nahmen die Organisation in die Hand. Als Geldgeberin fürs Erste stiftete Helene Gisy 1000 Euro. Die Dame, 100 Jahre alt, erhielt dafür am Sonntag die Urkunde als Ehren-Mitglied des Vereins und war am Fortgang der Dinge um die Riesenkerze sehr interessiert. Noch viele weitere Sponsoren hatten sich zu Spenden bereit erklärt und nicht zuletzt zeigten sich auch die Besucher des Isernhagener Events großzügig. Die Button-Aktion gegen Ende an der Kerze tat ein Übriges.
Spannung lag in der Luft, als Sören Schulze aus der Höhe einer Arbeitsbühne das statische Kunstwerk zu enthüllen begann, zuerst den Pappmantel, dann die Folie. Dunkellila erschien die knapp 4 ½ Meter hohe und mit einem Durchmesser von 50 Zentimetern starke Kerze mit den drei Dochten, die fast eine Tonne Paraffin verschluckt hat.
Wochenlang hatte Schulze mit vielen Helfern an dem stabilen Fundament und dem stückweisen Aufbau gearbeitet. Der sechsjährige Yassim sollte beim Anzünden assistieren. Die Moderatorin Denise Haarstrick-Rump feuerte das versammelte Publikum zum Countdown an. Und dann brannten die Dochte - was bei der Höhe nicht leicht zu erkennen war.
Mit einem metallenen Verdeck wird die wohl „größte Outdoor-Kerze Europas“ noch lange brennen, sozusagen als Ewiges Licht von Isernhagen.
Zwei Kinderprojekte können unterdessen mit mehr als 5000 Euro unterstützt werden. Es ist die hannoversche Kinderklinik auf der Bult und die Kinder-und Jugendstiftung „Pro Chance“ als hervorragendes Bildungswerk