„Der Traum vom Fliegen...“ wurde Wirklichkeit

9. Lesenacht der Initiative „Isernhagen liest vor“

ISERNHAGEN (r/jk). Vollbesetzt und überpünktlich startete in der Gemeindebücherei Isernhagen die Sondermaschine zu einem teilweise turbulenten Flug in die 9. Lesenacht unter dem Motto „Der Traum vom Fliegen“. Und die Passagiere waren alle ziemlich gespannt. So wurden die Kinder ab sechs Jahren beim Einsteigen gleich ihren Flugbegleiterinnen zugeteilt und flogen als Ikarus, Libellen, Raketen, Schmetterlinge, Vögel und Zeppeline mit.
Gestartet wurde mit zwei Rätseln und einem neuen Lied -los ging es!
Unterwegs wurde viel vorgelesen über das Fliegen. So gab es interessante Berichte über Piloten und ihre Aufgaben, über die Arbeit auf einem Flughafen und über verschiedene Flugzeuge und ihre Erfinder. Was alles so fliegen kann oder wer es schon mal versucht hat, davon handelten die lustigen oder spannenden Geschichten, denen die Kinder aufmerksam zuhörten. Erzählt wurde über Flüge im Heißluftballon oder im Düsenjet, aber auch Geschichten von Vögeln und Schmetterlingen und natürlich von Karlsson vom Dach, der mit seinem Hubschrauber viel Verwirrung stiftete, oder auch von Michel aus Lönneberga, der mit richtigen Fliegen Ärger hatte.
Natürlich gab es an Bord auch zum Basteln wieder tolle Angebote. Und so flatterten später wunderschöne farbige Schmetterlinge umher, bunte Frisbeescheiben flogen durch die Gänge und kleine Teddybären und Männchen schwebten an glänzenden Fallschirmen herab.
Sogar eine Stärkung für die Fluggäste gab es mit Getränken und selbst gebackenen Muffins. Kurz vor der Landung schmetterten alle noch einmal das Lied „Der Traum vom Fliegen ist so schön, könnt er doch in Erfüllung geh ´n!“
Den Flugbegleiterinnen hat der Flug gut gefallen und die Landung war perfekt. Insbesondere der Chefstewardess Frau Grandjean und den beiden Flugassistentinnen Franziska und Julia war es zu verdanken, dass es ein wunderschöner Flug über den Wolken wurde.