Demenz und Technik

ISERNHAGEN (bs). Bedingt durch die demographische Entwicklung, steigt auch die Anzahl derer, die direkt oder indirekt von diversen Erscheinungsformen der Demenz betroffen sind. Bei zunehmender Symptomatik können auch technische Hilfsmittel unterstützend eingesetzt werden.
In Kooperation mit einem örtlichen Fachbetrieb für Rehabilitationstechnik & Pflegebedarf werden im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 26. April, technische Hilfsmittel vorgestellt, die anschließend auch praktisch ausprobiert werden können.
Beginn ist um 18.30 Uhr im Familienzentrum St. Margarete in Altwarmbüchen, Wietzeaue 2. Der Eintritt ist frei und der Zugang barrierefrei. Für weitere Fragen steht Herr Henneberg telefonisch unter der Durchwahl 0511 6153-213 oder persönlich im Nebengebäude des Rathauses in der Bothfelder Straße 33, 2. OG, Raum 207 zur Verfügung.