Das Hahnenschießen steht in diesem Jahr im Mittelpunkt

Beste Stimmung wird am Wochenende wieder im Festzelt auf dem Festplatz Hagenstraße herrschen. (Foto: Dana Noll/Archiv)

Isernhagens Altdörfer feiern drei Tage ihre neuen Majestäten 2015

ISERNHAGEN (bs). Von Samstag, 15. bis Montag, 17. August, feiern die Schützenvereine Isernhagen FB, HB, KB und NB ihr gemeinsames Schützenfest, dass in diesem Jahr mit dem traditionellen Hahnenschießen verbunden ist, auf dem Festplatz an der Hagenstraße.
Die Tradition des Hahnenschießens, ehemals Bauernschießen, geht auf das Mittelalter zurück, als Bauern noch das Recht und die Pflicht hatten, sich gegen Feinde und Räuberbanden mit der Waffe zu wehren. In gewissen Zeitabständen fand dann ein allgemeiner Schießwettbewerb statt, bei dem jeder zeigen konnte, wie gut er mit der Handhabung seiner Waffe vertraut war. Im Gebiet von Isernhagen wurde dieses Bauernschießen alle sieben Jahre abgehalten.
So steht in diesem Jahr der Schützenfest-Samstag ganz im Zeichen des Hahnenschießens: Die vier besten Schützen aus jeder Bauernschaft treten am Samstag, 15. August, um 10.00 Uhr auf der Schießsportanlage des Schützenvereins Isernhagen FB in einen spannenden Endkampf um die begehrte Trophäe, den „Silbernen Hahn“ und um die „Hahnenscheibe“. Jeder der vier besten Schützen hat nur 5 Schuss zu Verfügung, um Hahnenkönig oder Hahnenkönigin für die nächsten sieben Jahre zu werden.
Die Treffer der Probeschüsse werden jedem Schützen bekannt gegeben. Um die Spannung jedoch zu erhöhen, werden die Treffer der Wertungsschießen geheim gehalten. Sollte Ringgleichheit bestehen, findet mit jeweils einem Schuss ein Stechen statt, bis der Sieger oder die Siegerin feststeht. Wer Hahnenkönig oder Hahnenkönigin für die nächsten sieben Jahre ist, bleibt bis zur Proklamation geheim. Qualifiziert haben sich für diesen Wettbewerb Fabia Ottermann (Isernhagen FB), Bianca Klages (Isernhagen HB), Kathrin Wölki (Isernhagen KB) und Rabea Jäger (Isernhagen NB). Somit steht zumindest schon fest: 2015 wird es eine Hahnenkönigin geben!
Samstagnachmittag um 15.00 Uhr treffen sich die vier Isernhagener Schützenvereine „An der Bues“, um zur St. Marienkirche zu marschieren. Um 15.30 Uhr findet hinter der St. Marienkirche in K.B. ein Gottesdienst im Freien statt. Um 17.00 Uhr wird der federführende Vorsitzenden der Schützengesellschaft Isernhagen HB, Ralf Auras gemeinsam mit Bürgermeister Arpad Bogya, im Festzelt auf dem Festplatz Hagenstraße die Proklamation des Hahnenkönigs oder der Hahnenkönigin und die Auszeichnung der Nächstplatzierten vornehmen.
Der Hahnenkönig von 2008 – Andreas Gehrmann – wird der neuen Hahnenkönigin den „Silbernen Hahn“ überreichen. Nach der Proklamation beginnt um 19.00 Uhr die Tanzparty mit DJ für alle Festbesucher.
Am Sonntag, 16. August, treffen sich die Schützen um 14.30 Uhr zum Ausbringen der Hahnenscheibe. Der Treffpunkt wird am Samstagabend im Festzelt bekanntgegeben. Nach dem Annageln der Hahnenscheibe am Hausgiebel der Hahnenkönigen (15.00 Uhr) treffen sich um 16.40 Uhr die Schützenvereine und Gastvereine zu einem gemeinsamen Ausmarsch. Der Festzug wird dann um 17.00 Uhr auf dem Festplatz eintreffen.
Am Montag, den 17. August beginnt um 14.30 Uhr der Familientag auf dem Festplatz. Von 14.30 bis 18.00 Uhr an allen Karussells ermäßigte Preise und von 15.00 bis 16.30 Uhr Kinderbelustigung. Von 15.00 bis 18.00 Kinderschminken mit Silvia und von 14.30 bis 16.30 Uhr wird der Volkskinderkönig mit dem Lichtpunktgewehr ermittelt. An diesem Schießen können alle Kinder im Alter vom 6. bis zum vollendetem 11. Lebensjahr teilnehmen, die in der Gemeinde Isernhagen wohnen.
Bei einem gemeinsamen Festessen um 18.00 Uhr werden vom Schirmherren Bürgermeister Arpad Bogya, weitere Proklamationen und Auszeichnungen vorgenommen. Ab 20.00 Uhr startet zum krönenden Abschluss des Schützenfestes die große Antenne Niedersachsen Party mit DJ Stefan Flüeck und Stefan Wolter. Der Eintritt ist frei.
Einige Wochen vor dem Schützenfest wurden in den einzelnen Schützenvereinen auch die Schützenköniginnen und Schützenkönige für das Jahr 2015 ermittelt. Da das Schützenfest in diesem Jahr ganz dem Hahnenschießen gewidmet ist, wurden die Königsscheiben schon einige Tagen vor dem Schützenfest angenagelt.