CDU traf sich „Open Air“

Höhepunkt des CDU-Neujahrsempfangs war die Ankunft der Sternsinger, denen die Besucher aufmerksam zuhörten. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Neujahrsempfang des Ortsverbandes Altwarmbüchen im Zentrum

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Der erste Samstag des neuen Jahres steht fest im Terminkalender der CDU Altwarmbüchen, die traditionell zum Neujahrsempfang unter freiem Himmel eingeladen hatte. Sowohl der CDU-Bundestagsabgeordnete Hendrik Hoppenstedt als auch Landtags- und Regionsabgeordneter Rainer Fredermann kamen auf einen Plausch vorbei.
Trotz der im Januar üblichen niedrigen Temperaturen erschienen rund siebzig Gäste zum Neujahrsempfang im Zentrum Altwarmbüchens, um sich bei heißen Getränken, Berlinern und Schmalzbroten zum Auftakt des Jahres 2017 auszutauschen.
Ingo Baade, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes und des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses im Gemeinderat Isernhagen, betonte bezüglich der Modernisierung des Ortszentrums, die ein wichtiger Bestandteil der Arbeit in den nächsten Jahren sein werde: „Alle Bürger müssen mit einbezogen werden. Vorschläge werden in der Planungsgruppe alle behandelt“.
Er wünsche sich, dass die Planung und Umsetzung zügig vorangehe und für die Bürger Ruhe und Zufriedenheit einkehre. Gerade die Diskussion um eine Kostenbeteiligung der Anlieger habe in der Vergangenheit für Unsicherheit gesorgt. Er hoffe, dass bis etwa Mitte des Jahres die für viele wichtige Frage „Wie viel muss ich zahlen?“ geklärt sei, so Baade.
Um die Mittagszeit zogen die Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinde Heilig Geist Isernhagen auf den Platz an der Schnecke in der Bothfelder Straße. Dort erfreuten sie die Besucher des Neujahrsempfangs mit Liedern und Gedichten. Ingo Baade hieß die Sternsinger herzlich willkommen und wünschte allen Gästen Gesundheit und Erfolg sowie ein Jahr mit politischem Gestaltungswillen.