Bürgerstiftung sucht Bewerber für Raseneisensteinstipendium

Rufen zur Bewerbung für das Raseneisensteinstipendium auf: (v.l.) Ute Schaumann (BSI), Dr. Joachim Wegener (BSI), Christina Bielefeld (Schulleiterin Gymnasium) und Andreas Kellner (Sprecher BSI). (Foto: Bürgerstiftung Isernhagen)

Förderung von Studenten, Meisterschülern oder Doktoranden

ISERNHAGEN (r/bs). Die Bürgerstiftung Isernhagen hat ein neues Stipendium ausgelobt.
Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Dr. Joachim Wegener, der Sprecher der Bürgerstiftung Andreas Kellner und die innerhalb der Stiftung für das Bildungsressort zuständige Ute Schaumann erläuterten das Konzept des neuen Raseneisensteinstipendiums, dass die Bürgerstiftung Isernhagen ab 2016 jährlich vergeben wird.
Mit einem monatlichen Betrag von 100 Euo sollen Studenten, aber auch Meisterschüler oder Doktoranden u.ä. zukünftig gefördert werden, die einen Notendurchschnitt von mindestens 1,9 vorweisen können, sich aber zusätzlich auch durch besonderes Engagement für oder auch in der Gesellschaft auszeichnen. Die Kriterien werden dabei von einem eigens dafür bestimmten Gremium weit ausgelegt und, ggf. nach einem Auswahlgespräch, die Bewerber entsprechend ausgewählt.
Die Bewerbungsfrist für das Jahr 2016 endet am 15.April 2016 und die Ausschreibungsunterlagen können über die Bürgerstiftung Isernhagen oder das Gymnasium Isernhagen angefordert werden.

Das Stipendium wird erstmals im Rahmen der Verleihung der Abiturzeugnisse im Gymnasium Isernhagen ausgegeben.
Mit dem Raseneisensteinstipendium will die Bürgerstiftung nicht nur dem Jahresmotto „Bürger stiften für Bildung“ Nachdruck verleihen, sondern auch zum Ausdruck bringen, dass der Raseneisenstein früher einmal Isernhagen wohlhabend gemacht hat, heute aber Bildung unerlässlich für eine erfolgreiche Zukunft ist. Die Bürgerstiftung sieht sich insoweit in der Verantwortung hier einen Beitrag zu leisten.
Zur Finanzierung dieser Aufgabe freut sich die Bürgerstiftung Isernhagen jederzeit über Spenden seitens der Bürger.