Bestand der Bücherei Isernhagen ist nun online einsehbar

Dorothea Grandjean, Leiterin der Gemeindebücherei Isernhagen, freut sich schon auf die neuen Räume, die mehr Platz und viele Leseecken für die Besucher bieten. Sie erhofft sich mehr „Laufkundschaft“ vom neuen Standort im Zentrum von Altwarmbüchen. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Serviceangebot wird nach dem Umzug in das Zentrum erweitert

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Nach rund einem Jahr intensiver Vorbereitungszeit präsentierte Bibliotheksleiterin Dorothea Grandjean die neue Homepage der Gemeindebücherei Isernhagen. Das Online-Serviceangebot ermöglicht Einblick in den Bestand, Vormerkungen und Verlängerungen sind nun vom häuslichen Rechner aus möglich.
Auf der Webseite www.gemeindebuecherei-isernhagen.de erfahren die Nutzer über die Suchfunktion, ob das gewünschte Medium im Bestand vorhanden und verfügbar ist. Nach der Vormerkung wird das Medium für einige Tage in der Bücherei zur Abholung bereit gelegt. Diese Anfragen sind nach wie vor auch persönlich oder telefonisch möglich, ebenso wie die Verlängerungen.
„Wir sehen unsere Leser gerne immer noch persönlich", merkte Grandjean schmunzelnd bei der Präsentation an. Sie machte damit deutlich, dass die Bücherei als Kommunikationsort eine wichtige Rolle spielt. Diese Funktion wird in Zukunft noch besser erfüllt werden können, im Zuge der Umgestaltung des Zentrums Altwarmbüchen wird die Bücherei vom Helleweg in das Gebäude des ehemaligen NP-Marktes an der Bothfelder Straße umziehen.
Neu gestaltete helle Räume und eine große Fläche mit Rollregalen, die für Veranstaltungen an die Seite geschoben werden können, bieten viel Platz. Auf rund 370 Quadratmetern finden die Besucher 12.000 Medien, viele Leseecken laden zum Verweilen ein. Barrierefreie Zugänge zu allen Sanitärräumen sind ebenso vorhanden wie zu der Garderobe, einer Teeküche und dem beliebten Kaffeeautomat.
Die zentrale Lage wird der Bücherei sicherlich mehr Laufkundschaft bescheren, denn diese blieb am weiter entfernten Helleweg oftmals aus. In 2015 seien die Ausleihen zwar um 4000 auf insgesamt 42000 angestiegen, die Zahl der Leser sei mit 650 jedoch gleich geblieben, stellte Grandjean klar.
Sie erhofft sich vom neuen Standort vor allem, wesentlich mehr Kinder aus bildungsfernen Familien als regelmäßige Leser zu gewinnen, da diese nun häufiger an der Bücherei vorbei kämen und sie besser selbständig erreichen könnten. Die Zusammenarbeit mit den Schulen werde intensiviert, Kindergartengruppen und Grundschulkinder aus ganz Isernhagen könnten die Bücherei nach dem Umzug ab Mitte Mai leichter zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Das bestehende Medienangebot soll weiter ausgebaut werden, der bisherige Jahresetat von 11.000 Euro wurde zunächst um 5.000 Euro aufgestockt, um den Bestandsaufbau weiter voran zu bringen. Die Palette an Veranstaltungen wie Bilderbuchkino oder Lesungen soll ausgedehnt werden, Angebote für die ganze Familie runden das Spektrum ab.
Nach Pfingsten wird die Bücherei am neuen Standort zwanzig statt bisher zwölf Stunden geöffnet sein. Von Montag bis Freitag stehen den Besuchern an jedem Nachmittag die Türen offen. Donnerstags, wenn im Zentrum Altwarmbüchen Wochenmarkt ist, wird die Bücherei bereits ab 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.