Beratungsaktion mit kostenlosen Tipps zur Modernisierung

Damit es behaglich wird: Energieberater Dirk Fanslau zeigt, worauf bei der Dämmung des Dachs zu achten ist. (Foto: Klimaschutzagentur Region Hannover)

Energieberater kommen ins Haus/Info-Abend am 16. April

ISERNHAGEN (r/bs). Hausbesitzer, die Energie sparen und gleichzeitig ihr Haus auf den neusten Stand bringen möchten, haben die Gelegenheit, sich kostenlos Expertenrat zu holen: Zwischen dem 15. April und 3. Mai 2013 macht die Kampagne „Gut beraten starten“ Station in Isernhagen.
Die Energieberater der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover (meist Architekten oder Bauingenieure) bieten in diesem Zeitraum kostenlose und neutrale Modernisierungsberatungen für Hausbesitzer an. Während eines einstündigen Besuchs erfassen sie den Zustand des Gebäudes und geben erste Empfehlungen für konkrete Schritte zur energetischen Modernisierung. Die Themen: Dämmen, Heizen, Belüftungssysteme, Nutzung erneuerbarer Energien, Finanzierung und Fördermöglichkeiten.
„Mit einer Modernisierung lassen sich bis zu 80 Prozent Energie einsparen, das ist gut für den Geldbeutel und für das Klima“, so Dirk Schneemann vom Bau- und Planungsamt der Gemeinde Isernhagen, die die Aktion gemeinsam mit der Klimaschutzagentur anbietet.
Termine für die Hausbesuche können Hausbesitzer aus Isernhagen persönlich bei den Informationsveranstaltungen oder telefonisch unter 0511-60099-636 vereinbaren.
Unter dem Motto „Zukunftsbewusst Bauen und Wohnen – energiesparend und generationengerecht“ gibt es beim Info-Abend am Dienstag, 16. April, ab 18.30 Uhr Vorträge und die Möglichkeit, Fragen zu stellen (Ende ca. 20 Uhr): Christoph Felten von der Klimaschutzagentur und Energieberater Andreas Lau berichten, wann sich eine Modernisierung lohnt und mit welchem großen oder kleinen Aufwand sie umgesetzt werden kann.
Über die Fördermöglichkeiten zur energetischen Modernisierung in der Gemeinde Isernhagen berichtet Frank Schubath von den Energiewerken Isernhagen. Beim Sanieren auch an morgen denken: Für Interessierte, deren Wohnraum angepasst werden muss, damit sie auch künftig ein möglichst selbstständiges Leben führen können, hat Theo Piltz von der Wohnberatung der Region Hannover Tipps – vom Haltegriff bis zur Türerweiterung – und berichtet, welche Fördermittel es gibt.
Die Veranstaltung findet statt in der Begegnungsstätte in Isernhagen N.B., Buhrsche Stiftung, Am Ortfelde 74, 30916 Isernhagen. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung bei Dirk Schneemann unter Telefon 05 11 - 61 53 - 2 82 oder per E-Mail an dirk.schneemann@isernhagen.de wird gebeten.
Am Informationsstand auf dem Wochenmarkt in Altwarmbüchen (Rathausplatz) gibt es am Donnerstag, 25. April 2013, von 13 bis 16 Uhr Infos zur Beratungsaktion, Tipps zum Modernisieren und die Möglichkeit, einen Hausbesuch mit einem Energieberater zu vereinbaren.
Finanziert wird sie aus Mitteln der Region Hannover, der E.ON Avacon AG, vom enercity-Fonds proKlima, der Klimaschutzagentur und Wirtschaftspartnern.
Mehr zur Kampagne und alle Termine auf www.klimaschutz-hannover.de.