Bagger sorgt für mehr Leben im Teich

Das Forstamt Fuhrberg ließ Schlamm herausbaggern und die Lohner Teiche vertiefen. (Foto: Joachim Hansmann)

Bessere Lebensbedingungen für Amphibien

ISERNHAGEN (r/bs). Die Lohner Teiche bei Isernhagen sind für Frösche, Molche und Libellen wieder lebenswerter.
Das Forstamt Fuhrberg ließ Schlamm herausbaggern und die Teiche vertiefen. Gleichzeitig sorgte Naturschutzförsterin Katharina Blass, die für die Maßnahme verantwortlich ist, dafür, dass einige umstehende Bäume entfernt wurden, damit mehr Licht die Vielfalt an den Teichen erhöht.
Durch diesen Einsatz, den der erfahrene Baggerführer Norbert Winterhoff von der Firma Scharnhorst durchführte, verbessern sich die Lebensbedingungen für Amphibien und die Insektenwelt nachhaltig. Blass erklärt dies so: „Mehr Licht und weniger Schlammauflage bedeuten mehr Sauerstoff und damit mehr Leben im Teich. Die Vertiefung sorgt außerdem dafür, dass Molche und andere Amphibien auch Trocken- und starke Frostperioden überstehen können.“
Seit drei Monaten ist Katharina Blass für die praktische Umsetzung des Naturschutzes in den Forstämtern Fuhrberg und Nienburg zuständig. Eine reizvolle Aufgabe für die junge Försterin, der die Zusammenarbeit zwischen Förstern und Naturschützern sehr am Herzen liegt. Ihre Aufgaben reichen von der Heidepflege über die Moorentwicklung bis hin zur Schaffung von mehr Altholzinseln im Wald der Landesforsten.