Backtag auf dem Wöhler-Dusche-Hof entzückte alle Sinne

Klaus Ahrens (links) und Dieter Brackmann backten im historischen Ofen leckere „Pfundbrote“. (Foto: Dana Noll)

„Tapetenwechsel“ - sommerliches Konzert am Sonntag

ISERNHAGEN/NB (dno). Der Duft von frisch gebackenem Brot und süßem Zuckerkuchen lockte jüngst zahlreiche Besucher auf den Wöhler-Dusche-Hof in Isernhagen NB, Am Ortfelde 40. Das alte Backhaus öffnete seine Pforten und gestattete einen Blick in das historische Gemäuer.
Trotz etwas trübem Sommerwetter kamen die Gäste in Scharen auf Wöhler-Dusche-Hof, um im Rahmen der „Offenen Pforte“ durch den herrlichen Garten zu schlendern, die Ausstellung zu besuchen oder frischen Zuckerkuchen zu genießen.
Und das war wirklich ein besonderer Genuss! Nur 5 Mal im Jahr öffnet das restaurierte Backhaus seine Türen und der historische Ofen wird angeworfen. Neben dem traditionellen Zuckerkuchen wurden das „Pfundbrot“ gebacken – aus 70 Prozent Roggen und 30 Prozent Weizen. „Dieses Brot findet man so sonst nirgends“, so „Bäcker“ Klaus Ahrens.
Das Backhaus wurde 1707 errichtet und 2007, nach 2 Jahren Restauration und 4.000 geleisteten ehrenamtlichen Arbeitsstunden, wieder eröffnet. Am Sonntag waren die „Bäcker“ nicht minder fleißig: 100 Brote und 16 Bleche Zuckerkuchen wurden für die BesucherInnen gebacken.
Auch einen Blick in die Ausstellung lohnte sich. Hier zeigte Elke Peters an einem Webstuhl ihr Können. Gerade die jungen Gäste waren entzückt, auf welche Art und Weise eine Decke entstehen kann.
Nicht minder kreativ waren die Entwürfe der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12 des Gymnasiums Isernhagen. Im Rahmen eines Schulprojektes sollten pfiffige Plakate, Flyer und Postkarten entworfen werden, um „das Image des Bauernhaus Museum moderner und erlebnisorientierter zu machen“. Aus der Vielzahl an kreativen Angeboten wurden 5 ausgewählt, die es nun final zu bewerten gab. „Nicht ganz einfach, denn die Schülerinnen haben großen Einsatz gezeigt“, so die Erste Vorsitzende vom Nordhannoverschen Bauernhaus Museum Isernhagen e.V., Dr. Inge Hanslik.
Auch am Sonntag, 5. Juli, lockt das Bauernhausmuseum wieder mit einem besonderen Angebot: um 15.00 Uhr erwartet die Besucher ein sommerliches Musikvergnügen. Unter dem Motto „Tapetenwechsel – alles was ein Lied braucht“ konzertieren die Interpreten Olga Graser (Gesang), Leonhard Brandstetter (Gitarre)
und Roland Baumgarte (Violoncello). Unter den Schöpfern der vorgetragenen Werke finden sich so bekannte Namen wie John Dowland und Johann Sebastian Bach, aber auch Leonard Bernstein, Friedrich Holländer und Hildegard Knef. Der Eintritt ist frei.