ADFC radelt zum Anti-Kriegshaus

Tagestour am 29. August nach Sievershausen

BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/jk). Zum Ferien-Abschluss startet die ADFC-Ortsgruppe Burgwedel/Isernhagen eine Radtour zur „Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e.V.“. Die Hin- und Rückfahrt in gemütlichem Tempo wird jeweils maximal zwei Stunden dauern.
Im Anti-Kriegshaus ist eine Führung durch die Vereinspräsidentin Gisela Fähndrich geplant sowie eine Abschlussdiskussion bei Kaffee und Kuchen. Die Tour startet am Samstag, 29. August, um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Kirchhorster St. Nikolai-Kirche.
Über das Anti-Kriegshaus erhält man auf der Homepage (www.antikriegshaus.de) folgende Vorinformation: „Die Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit e.V. wurde 1978 als Trägerverein für das Friedenszentrum Antikriegshaus auf historischem Boden gegründet: Hier fand am 9. Juli 1553 die Schlacht von Sievershausen statt, deren Ausgang bedeutsam für den Fortgang der Reformation war. Mit dem Bau des Antikriegshauses wurde die hier bereits seit Mitte der 1960er Jahre von Klaus Rauterberg in der Antikriegswerkstatt betriebene Friedensarbeit intensiviert.“
Für die Vorbereitung ist eine Anmeldung erwünscht: sielemke@gmail.com bzw. Tel. 05136/7847.
Hinweise zu übrigen (regelmäßigen) Touren erhalten Radfreunde unter www.adfc-burgwedel-isernhagen.de.