ADFC Isernhagen wurde gegründet

Die Vorstandsmitglieder: v.l. Ulf Preuschoff (Beisitzer), Klaus-Jürgen Hammer (Sprecher), Gerhard Bargsten (Stellvertreter), Volker Reemts (Stellvertreter), Monika Holz (Beisitzer) und Siegfried Lemke (Beisitzer). (Foto: ADFC Isernhagen)

Vorstandswahl und Programmvorstellung

ISERNHAGEN (r/jk). In der gut besuchten ADFC-Gründungsversammlung, zu der auch einige Kommunalpolitiker erschienen waren, wurde am Donnerstag, 14. April, für die kommenden zwei Jahre der Vorstand für eine eigenständige ADFC-Ortsgruppe Isernhagen gewählt. Als Sprecher kandidierte Klaus-Jürgen Hammer (Lohne). Er wurde einstimmig gewählt, wie auch die beiden stellvertretenden Sprecher Gerhard Bargsten (Lohne) und Volker Reemts (Neuwarmbüchen, auch Kassenwart). Als Beisitzer ergänzen Monika Holz (Altwarmbüchen), Ulf Preuschoff (HB) und Siegfried Lemke das Vorstandsteam. Kassenprüfer wurden Doris Gunia (Kirchhorst) und Marion Burchard (Neuwarmbüchen).
Nach der Wahl skizzierten Sprecher und Beisitzer die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte und riefen zur Mitwirkung auf. Außerdem wurde das diesjährige Feierabend-Radtourenprogramm sowie die Tourenleiter vorgestellt.
Als Reaktion auf die Vorstellung einer geplanten Mängelkartei kamen aus den Reihen der Mitglieder und Gäste bereits zahlreiche Hinweise auf Gefahrenstellen und unzulängliche Verkehrsführungen. Dabei wurde auch beklagt, dass von der Gemeinde zu wenig für die Verbesserung der Radfahrinfrastruktur getan werde. Auf Antrag der Mitgliederversammlung soll der neue Vorstand die Gemeindeverwaltung um die Benennung eines kompetenten Ansprechpartners für Radverkehrsangelegenheiten bitten, um die Kommunikation des ADFC mit der Gemeinde zu verbessern.