Abwechslungsreiches Angebot beim Sommerfest St. Marien

Sommerhüte für große und kleine Besucher wurden beim Tag der offenen Tür des Kindergartens angeboten: Aus Zeitungspapier wurde die Form dem Kopf individuell angepasst und dann ging es ans bunte Gestalten. (Foto: Anna Kentrath)

Erlöse kommen dem Umbau des Gemeindehauses zugute

ISERNHAGEN (ak). Mit einem musikalischen Gottesdienst startete die St. Marien-Kirchengemeinde in Isernhagen KB vergangenen Sonntagvormittag in ihr alljährliches Sommerfest, das gemeinsam mit dem Tag der offenen Tür des Kindergartens begangen wurde.
Der St. Marien Chor sorgte zusammen mit den beiden Gastchören aus St. Christophorus sowie der Ricklinger Kantorei unter Leitung von Wolfgang Baumgarte und Susanne Fiedler für klangliche Vielfalt. Nach dem Gottesdienst ging es zum feierlich-gemütlichen Teil rund um das Gemeindehaus in den Martin-Luther-Weg.
Bunte Wimpel quer über die Straße gespannt signalisierten den Ankommenden schon von Weitem: Hier wird gefeiert. Der Abschnitt des Martin-Luther-Weges vor dem Gemeindehaus hatte sich in einen kleinen Biergarten verwandelt, im Vorgarten des Gebäudes wartete die Ko-Co-Bar, Konfirmanden-Cocktail-Bar, mit kühlen, alkoholfreien Erfrischungen und bunten Liegestühlen auf.
Nach dem Gottesdienst stärkten sich viele Gäste des Sommerfestes erst einmal am vielfältigen Buffet, bevor sie einen Rundgang zu den einzelnen Stationen wagten.
Im Obergeschoss des Gemeindehauses stellten die fleißigen Helferinnen der Werkstatt St. Marien ihr vielfältiges Angebot aus. Selbst Gäste, die die handwerklichen Produkte bereits kennen, sind immer wieder beeindruckt, was dort so alles aus Wolle, Stoff und Filz gezaubert wird.
Von kleinen Püppchen im Häkelkleid über leuchtend bunte Filzpantoffeln, fröhlich sommerliche Halstücher bis hin zu gehäkelten Fähnchen für den Garten, es bleiben kaum Wünsche offen. Auch der nächste Stand ließ vornehmlich Frauenherzen höher schlagen, Schmuck verschiedener Farben, Formen und Stilrichtungen. Von Zeit zu Zeit wird in der Gemeinde ein Aufruf gestartet, ob jemand Schmuck abzugeben habe und die Resonanz ist immer so gut, dass ein stetiges Angebot präsentiert werden kann.
Für die kleinen Besucher gab es auch so einiges zu entdecken beim Deckenflohmarkt auf einer an den Martin-Luther-Weg angrenzenden Wiese, wo Kinder sich von ihren Büchern, Spielsachen und vielem mehr trennten. Gleich nebenan ging es um 12.00 Uhr mit dem Ponyreiten los, sodass Eltern Mühe hatten, ihre Kinder aus diesem Bereich des Sommerfestes wieder loszueisen. Doch auch der Tag der offenen Tür hielt etwas für die Kleinen bereit, was allerdings auch bei den Erwachsenen für gute Laune sorgte: Hüte wurden aus Zeitungspapier geformt, vom dreieckigen Napoleon-Hut bis hin zum kleinkrempigen Sommerhütchen und mit Plastikblumen sowie bunten Bändern verziert, mehr Sommer ging wirklich nicht. Am Nachmittag warteten die Kinder des Kindergartens noch mit einem musikalischen Theaterstück über den Regenbogenfisch auf.
Abgerundet wurde das Verkaufsangebot mit dem kleinen Fair-Kauf Stand, der etwa Schokolade mit Physalis-Beeren angereichert, anzubieten hatte sowie der süßen Honigvielfalt des Imkerei-Vereins Burgwedel-Isernhagen, die mittlerweile auf ihr 70-jähriges Bestehen zurückblicken können. Doch auch informieren lassen konnten sich die Besucher über mitmachende Vereine aus Isernhagen wie die Arbeit des Hospizdienstes, des Kiran-Kinderhauses oder aber des Sportvereins, der mit Torwandschießen aufwartete. Eigenes Wissen war gefragt beim Kirchenquiz, das sich rund um die St-Marien-Kirche drehte.
Die Erlöse der Verkaufsstände der Gemeinde sollen den anstehenden Umbaumaßnahmen des Gemeindehauses zukommen. Doch nicht nur finanzielle Unterstützung suchte die St. Marien-Gemeinde bei ihren Mitgliedern, auch eine Entscheidung will wohlüberlegt gefällt werden: Welche Bestuhlung soll gewählt werden. Eine Auswahl stand zum Probesitzen zur Verfügung und auch hier waren Geldspenden gern gesehen, um das Gemeindehaus mit dem Umbau noch gastlicher werden zu lassen, noch angenehmer für die Gemeinschaft zu gestalten.