25. Sportlerehrung in Isernhagen

Bürgermeister Arpad Bogya (l.) startete bei den Mannschaftsehrungen mit dem Team BC1 des Altwarmbüchener Badminton Clubs, das bei den Bezirksmeisterschaften den zweiten Platz belegte (v. l.): Michel Könecke, Niklas Stricks, Debora Caspari, Marvin Ottermann, Rico Ottermann (es fehlen Sebastian Faßbender, Le Tuan, Malte Wendt, Pia Löwe und Vivian Caspari). (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Die Cheerleader-Gruppe „Flying Devils“ sorgte für gute Stimmung im Saal. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Ein Beitrag von Bettina Garms-Polatschek - Mehr als 60 Ehrungen für besondere Leistungen und Verdienste

ISERNHAGEN (bgp). Großer Empfang für die Sportasse in Isernhagen: Mit einer Ehrung für besondere Leistungen würdigte die Gemeinde Isernhagen insgesamt 26 Athletinnen und 18 Athleten sowie zwölf Mannschaften, zwei langjährige Sportabzeichen-Absolventen und fünf ehrenamtlich engagierte Sportfördernde.
Die Scheune des voll besetzten Isernhagenhofes platzte aus allen Nähten, als Karl-Günther Wieneke, Leiter der Sport AG in Isernhagen, und Bürgermeister Arpad Bogya die roten Mappen mit den Ehrenurkunden an die Sportler überreichten.
Mit rockigen Rhythmen wurden die Gäste von der jungen Band "Jenny and the Gents" und den Cheerleaderinnen der "Flying Devils" auf die Sportlerehrung eingestimmt, welche von Silke Lindemann und ihrem Team meisterhaft organisiert war.
Meisterhaft waren auch die Leistungen, die es zu würdigen galt. Debora Caspari (Altwarmbüchener Badmintonclub) errang Platz 3 bei den Landesmeisterschaften U 19 im Mädchendoppel in Gifhorn, ihre Vereinskameradin Enya Angermann erspielte bei der Kreismeisterschaft den Topp-Titel im Mädchendoppel U17.
Die Jugendarbeit des Vereins zahlte sich offensichtlich aus, denn mit insgesamt elf Sportlerinnen und drei Mannschaften bekam der Altwarmbüchener Badminton-Club rund ein Viertel der Ehrungen, von denen eine an Rita und Klaus Kindervater ging, die sich über drei Jahrzehnte im Vorstand und in verschiedenen Bereichen maßgeblich für den Nachwuchs sowie dessen überregionale Belange einsetzten.
Bezirks- und Kreismeister in der Leichtathletik stellte der noch junge Verein Rukeli Trollmann. Niklas Borissow erzielte bei der Kreismeisterschaft Platz 1 im Weitsprung (4,64 m), ebenso wie den Kreismeistertitel im Vierkampf Männliche Jugend U14 M12 mit 1597 Punkten.
Cristian Ifrim wurde Bezirksmeister im Blockwettkampf mit 2423 Punkten. Bei den Kreismeisterschaften belegte er jeweils Platz 1 im Hochsprung sowie über 60 Meter Hürden und belegte erste Plätze bei den Meisterschaften Hannover-Land in vier Disziplinen.
Johann Wichmann wurde mit 1566 Punkten bei der Männlichen Jugend U14 Vierkampf M12 Bezirksmeister. Michael Trebuschenko wurde Kreismeister im 800 m Lauf Jugend M12 (2:50,31 min.). Im U14-Vierkampf holten die Athleten des Rukeli Trollmann e. V. Cristian Ifrim, Niklas Borisov, Johann Wichmann, Moritz Klingenspor und Kilian Brown den Kreismeistertitel mit 7620 Punkten.
Neun Ehrungen für Einzel- und Mannschafts-Leistungen erhielten die Sportlerinnen und Sportler des Schwimmclubs Altwarmbüchen, der von Tanja Schwarz bei zahlreichen Veranstaltungen ebenso wie der TUS Altwarmbüchen ehrenamtlich unterstützt wird. Sie wurde für das schon über zehn Jahre anhaltende intensive Engagement im Veranstaltungs- und Meldewesen der beiden Vereine geehrt.
Kirsten Verena Bade vom SC Altwarmbüchen nahm an den European Masters Championships in London teil und belegte Platz 47 über 50 m Rücken sowie Platz 97 über 50 m Schmetterling.
Vereinskamerad Dominik Abdou wurde für eine ganze Liste von Titeln geehrt. Er wurde unter anderem Sieger bei den Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn über 50 m Rücken sowie 100 m Rücken und Freistil. Im Schwimmen-Mehrkampf belegte er Platz 1 bei den Landesmeisterschaften und Platz 1 in acht verschiedenen Disziplinen bei den Bezirksmeisterschaften.
Dietmar Langer wurde Fünfter bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften über 200 m Lagen und belegte Platz 11 im internationalen Wettkampf LEN European Masters Championships in Open Water Swimming in Rijeka über 5 km Freistil.
Der TUS Altwarmbüchen konnte 16 Ehrungen verbuchen und stellte neben elf Einzelsportlern sagenhafte fünf Mannschaften, die sich durch besondere Leistungen auszeichneten. So erlangte die weibliche U13-Mannschaft bei den Jugend Regionsmeisterschaften im Volleyball den zweiten Platz.
Sieger beim Sparkassenhallenpokal wurde die Mannschaft der unteren F-Junioren mit ihren Trainern Danny König und Hamid Moghaddam. Die Damenmannschaft Tennis 30 stiegt von der NTV Landesliga als Klassensieger in die Oberliga auf. Die erste Herrenmannschaft im Tischtennis stieg in die 1. Tischtennis-Bezirksklasse auf. Die Handballer der männlichen A-Jugendmannschaft holten sich im Jahr 2016 den Regionsmeistertitel.
Weitere Ehrungen erhielten unter anderem die Sportlerinnen und Sportler des WSV und des RTC, beide in Altwarmbüchen beheimatet, des Schützenvereins Isernhagen NB und die Schützengesellschaft Isernhagen HB, sowie die D1-Fußball-Mannschaft des TSV Isernhagen, welche den Meistertitel in der Kreisklasse und den Fair-Play Preis im Hallenpokal errang.
Victoria Raphaela Krüger vom Reit- und Fahrverein Isernhagen errang bei den Bezirksmeisterschaften der Pony-Dressurreiter den ersten Platz und mehrere erste Plätze in Verden bei den Landesmeisterschaften sowie Platz 12 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.