24 Einsätze der FBer Ortswehr

Wolfgang Dreyer erhielt für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft das niedersächsische Ehrenzeichen. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Isernhagen FB)
 
Ute Splinter-Kempter wurde zur Oberlöschmeisterin befördert. (Foto: Feuerwehr Isernhagen FB)

Neuer Mannschaftstransportwagen kommt in diesem Jahr

ISERNHAGEN (r/bs). Ortsbrandmeister Dirk Leifers gab in seinem Jahresbericht bekannt, dass die Wehr zu 24 Einsätze ausrückte: zwei Brände in Isernhagen F.B., drei Brandsicherheitswachdienste, neun nachbarschaftliche Löschhilfen und acht technische
Hilfeleistungen und zu zwei Tierrettungen.
Aus den 24 Alarmierungen, entpuppten sich 37 Einsatzstellen, geschuldet den Unwettereinsätzen im Juli durch Starkregen und im Oktober durch die Sturmeinsätze 3726,5 Stunden leisteten die Kameraden bei den 24 Einsätzen, Übungs-, und Ausbildungsdiensten und anderen Veranstaltungen. Die Mitgliederstärke belief sich zum 31.12.2017 auf 154 Mitgliedern: zehn Jugendliche Jugendfeuerwehr, 29 aktive Mitglieder, neun Alterskameraden und 106 fördernde Mitglieder.
Unzufrieden ist er mit der Parksituation am Gerätehaus. Im Oktober 2017 stellte der Bauhof für kurze Zeit einen Container für die Laubabfälle neben dem Gerätehaus auf, dieser sollte auf Dauer von vier Wochen vor Ort stehen und stand bis ins neue Jahr vor Ort.
Es nahm den Aktiven die Parkplätze und erschwerte die Wendemöglichkeit des Löschfahrzeugs vor Ort. Auch die allgemeine Situation des vakanten Standorts für die Ortswehr bleibt in der Schwebe, das geforderte Raumbuch für das neue Gerätehaus, ist seitens der Ortswehr erstellt wurden und im Sommer 2017 bei der Gemeinde eingegangen.
Nur leider wurden für 2018 die Planungskosten im Haushalt gestrichen, ohne Rücksprache der Ortswehr. Aus der letzten Gebäudebegehung im Frühjahr 2017 von der Gemeinde wurden diverse Mängel festgestellt, diese wurden aber eher schleppend bis gar nicht behoben.
Dennoch freut ihn die Zusage von der zweiten stellv. Gemeindebürgermeisterin Christiane Hinze, dass in diesem Jahr der beantragte Mannschaftstransportwagen (MTW) eintreffen soll. „Auch wenn es manchmal harkt und nicht immer mit uns gesprochen wurde, konnten wir in der Vergangenheit anhand der guten Ausrüstung den Willen der Politik erkennen“, so Ortsbrandmeister Dirk Leifers. 
An Lehrgängen/Ausbildungen nahmen teil bei Truppmann 2: Alexander Bundies, Janes Fahron, Paul Riedel und Moritz Splinter; AGT Lehrgang: Moritz Splinter; Maschinisten Lehrgang: Thorsten Languth; Motorsägen Lehrgang: Nico Ebeling; Truppführer Lehrgang: Thorsten Languth; Fortbildung Leiter einer Feuerwehr: Ute Splinter-Kempter.
Am Ende des Jahresberichtes dankte der Ortsbrandmeister allen Kameraden/innen für die gute Zusammenarbeit, den Arbeitgebern, die die Kameraden zu den Einsätzen freistellen und den Spendern für die Unterstützung.
In der gemeinsamen Jugendabteilung Isernhagen F.B./K.B. belief sich die Mitgliederstärke zum 31.12.2017 auf zehn Jugendliche. Zehn Jungen leisteten mit ihren Jugendwarten 1251,5 Stunden in ihrem Dienst, sie nahmen teil am Osterfeuerfeuer, Gemeindefeuerwehrwettbewerb, Maispielen, Herbstfreizeit im Harz und mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt.
Befördert wurden Alexander Bundies, Paul Riedel und Moritz Splinter zum Feuerwehrmann. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Thorsten Languth und Rodrigo Meinhardt befördert. Zur Oberlöschmeisterin wurde Ute Splinter-Kempter befördert.
Zum krönenden Abschluss erhielten Friedel Könecke für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft, Clive von Plehn für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft und Wolfgang Dreyer für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft das niedersächsische Ehrenzeichen.
Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft erhielten in Abwesenheit Günther Krüger, Thomas Dittfach und Dr. Jörn Brinckmann eine Urkunde. Für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft erhielt Klaus Krüger eine Urkunde.