TuS Altwarmbüchen II kommt mit vier Neuuzgängen

Die II. Herrenmannschaft des TuS Altwarmbüchen mit ihrem Trainer Andreas Sommer, rechts.

Erfolgreiches Team der 1. Kreisklasse blieb erhalten

ALTWARMBÜCHEN (hhs). Mit der zweiten Mannschaft des TuS Altwarmbüchen spielt ein Spitzenteam aus der ersten Kreisklasse im Marktspiegel Pokal. Trainer ist seit zwei Jahren Andreas Sommer. 24 Spieler stehen ihm zur Verfügung, vier Neuzugänge zum Teil aus dem eigenen Verein stehen ihm zur Verfügung.
Die vergangene Saison lief bestens für TuS Altwarmbüchen II. Am Ende hatte Germania Haimar Dolgen ihren Aufstieg in die Kreisliga gesichert. Im letzten Spiel hätte ein einfacher unspektakulärer Sieg für die Religation gereicht. Das ging daneben, ein später Elfmeter machte alle Aufstiegswünsche zunichte. Nun spielen die Männer um Trainer Andreas Sommer ein weiteres Jahr in der 1. Kreisklasse.
Allem Aufstiegsgerede erteilt Sommer eine Absage: Er will erst einmal schauen, wie sich sein Team jetzt weiter entwickelt. Und dazu bietet ihm der Marktspiegel Pokal viele Gelegenheiten. Nur einen Abgang muss er verkraften, vier Neuzugänge wollen integriert werden. Und das sind im Mittelfeld Mirko Groszyk, der von DJK Sparta Langenhagen an den Altwarmbüchener See kam, und drei Spieler aus den Reihen des TuS: für das Mittelfeld Kai Schulte-Schrepping, Deniz Üye und Alexander Bartsch und im Sturm ist Mayuel Laudin dazu gestoßen.
Die Spieler der vergangenen Saison: Im Tor stehen Christopher Ewert, Kai Guschewski und Andrey Noll. Das Mittelfeld: Alexander Kaufmann, Dime Koneski, Robert Bulva, Ulf Eckel, Tim Schewe und Patrice Miotke. Im Sturm spielen Alexander Liner, David Sommer, Maik Kownatzki und Sedat Aral.