TSV Wettmar steigt in die Nordliga auf

Die Meistermannschaft Herren 65 des TSV Wettmar: v.l. Heinz Pohl, Detlef Schultz, Peter Dittmann, Wolfgang Schillkowski und Ulrich Grallert (Es fehlt Josef Nöring). Foto: TSV Wettmar (Foto: TSV Wettmar)

Tennissenioren 65 sind zum 4. Mal Niedersachsenmeister

WETTMAR (r/jk). Das Tennis-Aushängeschild des TSV Wettmar blickt auf außerordentlich erfolgreiche 10 Jahre zurück. 2001 gelang der Aufstieg als Herren 50 in die Nordliga, 2003 (Herren 55) und 2005 (Herren 60) wurde die Mannschaft ebenfalls Niedersachsenmeister. 2007 wurde die Nordliga dominiert und der Aufstieg in die höchste Spielklasse, in die Regionalliga, gelang. In der Regionalliga, sowohl im Sommer als auch im Winter, wurden den Spielern des TSV Wettmar Grenzen aufgezeigt, da sich die Großvereine aus Hamburg, Hildesheim, Harburg, Lüneburg und Neumünster mit Spielern aus dem gesamtem norddeutschem Raum verstärkt hatten.
In der Winterpunktspielrunde 2009/2010 in der Oberliga, im Endspiel um die Niedersachsenmeisterschaft gegen den TC WRB Bückeburg (5:1) und dem Aufstiegsspiel zur Nordliga gegen den Sieger der Staffel aus Schleswig-Holstein, AC Henstedt Ulzburg(5:1), wurden von insgesamt 28 Einzeln 27 Spiele gewonnen. Die Mannschaft um den Spitzenspieler Josef Nöring, Nr. 8 der Deutschen Rangliste, amtierender Deutscher Meister im Mixeddoppel, Achtelfinalist bei der Weltmeisterschaft in Australien 2009, Polnischer Meister u.v.m. spielt in der Zusammensetzung Detlef Schultz, Ulrich Grallert, Heinz Pohl, Wolfgang Schillkowski und Peter Dittmann im 20. Jahr harmonisch und erfolgreich zusammen.
„Derartige Erfolge sind nur möglich, da alle eine entsprechende Einstellung, Trainingsfleiß und Kameradschaft pflegen“, so Heinz Pohl aus der Meistermannschaft.