Hoffnung auf weitere Punkte für die TSG

Routinier Andrius Stelmokas ist für die TSG in Abwehr und Angriff eine wichtige Stütze. (Foto: Holger Staab)

TSG-Heimspiel gegen HSG Handball Lemgo II

BURGWEDEL (st). Nach einem erfolgversprechenden Start in die 3.Liga hat die Turnerschaft Großburgwedel am kommenden Wochenende die nächste Chance auf einen doppelten Punktgewinn.
Im Heimspiel gegen HSG Handball Lemgo II wollen die Schützlinge um Trainer Jürgen Bätjer sich von ihrer besten Seite zeigen, ihre Fans begeistern und den Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern. Das wird aber nur durch eine erstklassige Leistung und Kampfbereitschaft realisierbar sein.
Am Samstag, 28. September, ab 19 Uhr steht für die TS Großburgwedel das zweite Heimspiel in Folge auf dem Spielplan der 3.Liga. In der Halle am Schulzentrum „Auf der Ramhorst“ wollen Maurice Lungela und seine Mitspieler die Bundesligareserve aus Lemgo bezwingen. Nach dem 35:29-Erfolg gegen den Aufsteiger MTV Altlandsberg würde ein erneuter Sieg den aussichtsreichen Saisonstart perfekt machen.
In eigener Halle darf aber kein Gegner unterschätzt werden. Die junge Lemgoer Mannschaft hat schon für einige Überraschungen gesorgt und wie die TSG den vermeintlichen Favoriten SV Mecklenburg-Schwerin bezwungen. Wie in den vergangenen Jahren ist der Kader des Ausbildungsteams um Gästetrainer Florian Kehrmann fast ausschließlich aus der eigenen Jugend gewachsen. Dominik Ebner, Joscha Ritterbach, Valentin Schmidt, Matthias Ende und Mario Bergen wollen den Leistungsstand des Bundesligateams in der Zweiten erreichen. Zudem wechselten Georg Pöhle von LHC Cottbus und David Wiencek vom VfL Gummersbach nach Lemgo.
Für die erfahrene, aber auch mit jungen Talenten gespickte TSG-Mannschaft wird es wichtig sein, einen guten Start zu haben, um Selbstvertrauen zu tanken. Gelingt es, die Fehlerquote im Angriffsspiel niedrig zu halten und somit schnelle Gegenstöße der Gäste zu verhindern, dann könnten die HSGer um eine Variante in ihrem Spiel beraubt sein und die TSG zum nächsten Erfolg streben.