Hoch gesteckte Erwartungen

Die jüngste TSG-Mannschaft freute sich in der Bezirksklasse drei über einen guten sechsten Platz.

TSG-Turnerinnen verpassen Landesfinale

Mit einem dritten Platz aus der Bezirkshinrunde und einem Rückstand von nur 0,6 Punkten auf die beiden erst- und zweitplatzierten Mannschaften aus Burgdorf und Hildesheim reiste die erste TSG-Mannschaft (Turnerschaft Großburgwedel) am vergangenen Wochenende zum Rückrunden-Wettkampf. Trotz krankheitsbedingter Absage von Edda Höltkemeyer, einer der erfahrensten Landesligaturnerinnen der TSG, kämpfte sich das Team durch Geräte und Übungen, belegte Rang zwei und konnte die Mannschaft aus Hildesheim hinter sich lassen. In der Endabrechnung aus Hin- und Rückrundenwettkampf kamen die Turnerinnen auf Rang drei. Es fehlte letztlich nur ein Zehntel Punkt zum Erreichen des Landesfinals. Ein wenig enttäuscht über die denkbar knappste Entscheidung kehrten die Sportlerinnen Antonia Schrader, Lisa Marie Wölk, Marina Fortmüller, Josephine Küker und Kristin Richter zurück nach Burgwedel.
Die TSG-Nachwuchsmannschaft mit Fenja Börner, Marlena Brandt de Garcia, Mia Drexhage, Lara Metzner, Lisa Markowski und Carla Steinbrecher konnten ihren zweiten Platz aus der Hinrunde in der Landesliga drei bestätigen. Dieses ist für die junge Mannschaft, die alle zum ersten Mal in der Kür turnten, ein toller Erfolg.
In der Bezirksklasse eins, P7 ( neun bis 13 Jahre) startete erstmals eine Mannschaft von der TSG. Nova Baumgartner, Maite Hinrichs, Mia Sauerborn, Lara Stock, Emma Voigt und Aylin Küker turnten ihre Übungen solide durch und belegten am Ende den siebten Rang. Die meisten Mädchen turnten zum ersten Mal in der P7 und konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein.
Eine wahre Aufholjagd startete die junge Mannschaft in der Bezirksklasse zwei, P6 ( acht bis zehn Jahre). Charlotta Dittrich, Elena Henkel, Kim Rodenberg, Marie Szabo,Julia Rieb und Philine Schmeding, die nach Hinrundenwettkampf noch den undankbaren vierten Platz begelegten, hatten sich das Podium der ersten drei Plätze fest vorgenommen. Sie turnten einen super Wettkampf, wurden Tagessieger und erreichten am Ende mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung.
Die jüngste Mannschaft in der Bezirksklasse drei, P5 (sieben bis neun Jahre) startete im größten Teilnehmerfeld. Jette Bottländer, Liliana Brandt de Garcia, Antonia Dittrich, Finja Ziefle, Juli Bürge und Hanna Bruns belegten in der Addition der beiden Wettkampftage einen guten sechsten Platz. Mit zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz blickt die Abteilung der TSG dennoch zufrieden auf die Mannschaftswettbewerbe auf Bezirksebene zurück.