Rossmann lädt zum Azubi-Info-Tag Logistik

Logistik-Azubis, die bei Rossmann lernen, haben gute Karriereaussichten. (Foto: Sina Balkau/Rossmann)

2012 werden 20 neue Logistik-Azubis eingestellt

BURGWEDEL (r/bs). Nicht nur für seine bundesweit über 1.600 Verkaufsstellen sucht der Drogeriediscounter Rossmann regelmäßig neue Azubis. Auch die Logistikstandorte brauchen ständig qualifizierten Nachwuchs. An einem Azubi-Info-Tag Logistik in der Burgwedeler Zentrale können sich Schüler aus der Region Hannover über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren.
Schüler, die Interesse an einer Ausbildung im Logistikbereich haben, sollten sich den 7. Dezember rot im Kalender anstreichen: Im Rahmen eines Azubi-Info-Tages Logistik öffnet Rossmann ab 14 Uhr die Tore seines Burgwedeler Regionallagers für potenzielle neue Azubis. Während einer Lagerführung können sie einen Blick hinter die Kulissen des europaweit tätigen Handelsunternehmens werfen. Zudem warten eine LKW-Besichtigung, Informationen zu allen Berufsbildern, in denen Rossmann ausbildet, sowie nützliche Bewerbungstipps auf die Besucher. Platz ist für rund 80 Haupt- und Realschüler der Klassenstufen 9 und 10. Anmeldungen sind ab sofort über die Unternehmensinternetseite www.rossmann.de/karriere möglich.
Für den Ausbildungsjahrgang 2012 werden insgesamt 20 Auszubildende für fünf Logistikstandorte gesucht. Vor allem zukünftige Fachkräfte für Lagerlogistik sind begehrt, außerdem angehende Berufskraftfahrer. Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik ist praxisnah. Die Azubis lernen alle relevanten Logistikbereiche kennen: Im Wareneingang kontrollieren sie z.B. eingehende Warenlieferungen und die dazugehörigen Lieferscheine. Im Fuhrpark gestalten sie Tourenpläne und in der Kommissionierung stellen sie die Aufträge der Verkaufsstellen zusammen. Nach dem Abschluss haben die Fachkräfte für Lagerlogistik alle Möglichkeiten, als Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen anzufangen. Denn die Übernahmequote ist hoch: 2011 wurden 90 Prozent der Auszubildenden in eine Festanstellung übernommen.
Auch den LKW-Fahrern von morgen wird während ihrer Ausbildung ein möglichst breiter Überblick über das erfolgreiche Handelsunternehmen Rossmann geboten. Außerdem erwerben sie natürlich den Führerschein der Klasse CE, der sie befähigt, schwere Lastzüge über 3,5 Tonnen zu steuern. Ein fundiertes Wissen verantwortungsvoller und ökonomischer Fahrzeugführung sowie über Wartungs- und Pflegearbeiten, Beladungstechniken, Beförderungsrichtlinien, Routen- und Tourenplanung stehen unter anderem auf seinem Ausbildungsplan.