Kompetenz in allen Bereichen rund um die Dachsanierung

Dachdeckermeister Jörg Neumann ist unter anderem spezialisiert auf hochmoderne Aufsparrendämmung, wie hier bei einer gerade fertig gestellten Dachsanierung Im Mitteldorf.
 
Die Dachdecker-Gesellen Dennis Bähr (unten) und Pierre Wossmann (oben) bei der Neubedachung eines Flachdaches.

Von der Dachinspektion bis hin zur modernen Aufsparrendämmung

GROSSBURGWEDEL (bs). Dachdecker ist ein traditionsreicher Bauberuf. Im Zuge der rasanten Entwicklung auf dem Bausektor erstrecken sich auch die Tätigkeiten des modernen Dachdeckers heute auf eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeitsfelder.
Von der Wärmedämmung, über Dachrinnen-Arbeiten, Eindecken von Dach- und Wandflächen mit unterschiedlichen Materialien, Einbau von Dachfenstern, Dachabdichtungen mit Bitumenbahnen und vielem anderem mehr.
„Als wir damals beim Flachdach der Schule in Kleinburgwedel 4 Zentimeter Wärmedämmung eingebaut haben, war das schon fortschrittlich“, berichtet Paul Neumann. Für Sohn Jörg Neumann sind bei der modernen Aufsparrendämmung heute 15 bis über 20 Zentimeter Standard, „das hängt immer vom jeweils verwendeten Material ab“, erläutert der Fachmann.
Jörg Neumann hat sich einen kleinen aber feinen Betrieb aufgebaut, der überwiegend für Privatkunden tätig ist. „Selbstverständlich nehmen wir eine Kleinstreparatur genauso ernst wie einen größeren Auftrag“, erklärt der Chef. Größere Aufträge werden in Zusammenarbeit mit Firmen aus der Region ausgeführt, diese Kooperation hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und ermöglicht auch Komplettangebote, wie beispielsweise einen vollständigen Ausbau des Dachbodens mit allen notwendigen Tischler-, Elektro- und Malerarbeiten.
Mit großer Fachkenntnis in allen Bereichen rund um die Dachsanierung hat sich die Dachdeckerei Paul Neumann einen ausgezeichneten Namen gemacht. „In diesem Bereich spielen viele Faktoren eine Rolle“, so Jörg Neumann. „Die jeweils gültige Energieeinsparverordnung, genannt EnEV, muss eingehalten werden, dies können wir durch die regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Fortbildungen gewährleisten“.
Kontinuierliche Weiterbildung sei heute unabdingbar in vielen weiteren Bereichen des Dachdeckerhandwerks. So sei es zum Beispiel beim Dachausbau u.a. wichtig zu wissen, wo und welche Art von Fenstern gesetzt werden können, führt der Dachdeckermeister aus. Als veluxgeschulter Betrieb für Fensterzubehör und Solar von der Fa. Velux sei die Dachdeckerei Paul Neumann auch in diesem Bereich immer der richtige Ansprechpartner.
Darüber hinaus bietet der Großburgwedeler Dachdeckerbetrieb auch sogenannte Dachwartungsverträge sowohl für Privat- wie auch für Großkunden an. Dabei werden im Rahmen einer jährlich durchgeführten Dachbegehung je nach Kundenwunsch auch die Dachrinnen gereinigt, Gullys gesäubert und kleine Reparaturen ausgeführt. Die jährliche Dachinspektion stellt eine wichtige Dienstleistung dar, die bei Sturmschäden eine wesentliche Rolle bei der Abrechnung mit der Versicherung spielt.
Eindringlich warnt der Dachdeckermeister vor den sogenannten „Fassaden- oder Dachhaien“. „Die im ersten Augenblick billig erscheinende Lösung erweist sich schnell als Fass ohne Boden. Dies betrifft auch viele Dachbeschichtungen. Zum einen wird nicht entsprechend gedämmt, was angesichts der heutigen Energiekosten einschneidende Folgen haben kann, und zum anderen ist die Haltbarkeit der Beschichtung sehr eingeschränkt“, so Jörg Neumann. Möchte der Kunde dann die Gewährleistung in Anspruch nehmen, seien die Firmen häufig nicht mehr greifbar oder insolvent. Wenn es um so wesentliche Dinge wie um Dachsanierungen gehe, sei es immer empfehlenswert, sich an einen etablierten Betrieb der Dachdecker-Innung zu wenden.