Isernhagenerin gewinnt „Beemster-Oranje-Fahrrad“

Glückliche Gewinner v.l.: Silvia Kruck und ihre Tochter Denise, die das Rad nach Hause bringen durfte, und Angelika Bleckert, Chefin der Käseabteilung im E-Center Cramer in Großburgwedel. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Preisübergabe im E-Center Cramer in Großburgwedel

GROSSBURGWEDEL (hhs). Wer jetzt in Isernhagen und Burgwedel eine Dame stolz auf einem orangefarbenen Hollandrad durch die Landschaft radeln sieht, hat es mit einem Glückspilz namens Silvia Kruck zu tun. Die Isernhagenerin, wohnhaft in H.B., ist Stammkundin im E-Center Cramer in Großburgwedel und hat an einer Verlosung von Beemster-Kaas, einem niederländischen Unternehmen, das den gleichnamigen Käse in der gleichnamigen Ortschaft in der Provinz Nordholland herstellt. „Ich musste lediglich einen Spruch vervollständigen“, erinnerte sie die Gewinnerin. „Das war einfach und ich nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet ich das Fahrrad gewinne“, freute sie sich.
„Beemster“ ist keine unbekannte Marke im Käsetresen des E-Centers. Seit einigen Jahren hatte sich die Holländer mit drei Sorten „Beemster“ hier einen Marktanteil erworben. Das waren junge, mittelalte und alte Käsesorten, die nach Gouda-Methode hergestellt waren, Käse eben „ohne Löcher“. Jetzt gibt es einen neuen Beemster, den Beemster Oranje, und der hat die beliebten Löcher mit einer Menge Geschmack drumherum.
Angelika Bleckert ist die „Herrin über den Käsetresen“ im E-Center. Der Beemster-Oranje sei zu Jahresbeginn als neue Sorte eingeführt worden. Zu Beginn habe es einige Probleme gegeben, „zu große Löcher im Käse“, flachste sie, aber das Unternehmen habe schnell auf Kritik reagiert und die Ursachen umgehend abgestellt. Und schließlich sei die Neuheit richtig gut eingeschlagen.
Beemster habe das auch bemerkt und zum Dank vorgeschlagen, ein ganz besonderes Hollandrad zu verlosen: ein Damenfahrrad in Orange, mit Gangschaltung und „Beemster-Logo“.
Das ging nun am Freitag in den Besitz von Silvia Kruck über, die mit diesem besonderen Fahrrad sicherlich Aufsehen erregen wird in Isernhagen und Umgebung. Die Jungfernfahrt machte allerdings Denise Kruck, Tochter der Gewinnerin, die das Beemster-Rad nach Isernhagen fahren durfte. Denise hatte eine Luftpumpe mitgebracht. Die brauchte sie aber nicht, das Rad war tadellos in Ordnung, das Licht funktionierte, der Reifendruck stimmte und eine Luftpumpe war auch am Rahmen befestigt.