„In der Gruppe Verständnis und Ermutigung gefunden“

Sabine und Jürgen Schmidtke (links) von der Tagespflege Sabine Schmidtke überreichten gemeinsam mit Anita Berlin von Wörheide Konzepte die Zertifikate an die Kursteilnehmer. (Foto: Dana Noll)

Zertifikatsübergabe zur Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“

GROSSBURGWEDEL (dno). Zwölf Teilnehmer erhielten aus den Händen von Jürgen Schmidtke von der Tagespflege Sabine Schmidtke und Referentin Anita Berlin von Wörheide Konzepte am vergangenen Dienstagabend ihre Zertifikate.
Die Übergabe bildete den feierlichen Abschluss der 7-wöchigen Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“. Der Kurs richtete sich überwiegend an betroffene Angehörige.
Im Vordergrund des Seminars, das in Kooperation mit den Pflegekassen angeboten wurde, stand neben der Informationsvermittlung auch der Austausch von persönlichen Erfahrungen. „Verständnis und Ermutigung in der Gruppe finden, gibt Mut und Kraft, neue Impulse zum Umgang mit den betroffenen Familienmitgliedern umzusetzen“, so der Geschäftsführer der Tagespflege Sabine Schmidtke, Jürgen Schmidtke.
Interessante Informationen zum Krankheitsverlauf, Tipps zum Umgang mit den Demenzkranken sowie Entlastungsmöglichkeiten, um „auch mal an sich selber zu denken“, wurden den Teilnehmern mit auf den Weg gegeben. Die vertrauensvolle Gruppenatmosphäre ermöglichte offene Gespräche. Viele Tipps und Tricks gaben die Angehörigen als „eigentliche Experten“ untereinander weiter.
„Das Interesse am Thema Demenz wächst, wichtig ist untereinander zu kommunizieren“, so Jürgen Schmidtke. 1,3 Millionen Menschen sind bundesweit an Demenz erkrankt – 300.000 kommen jährlich dazu.
Im Januar wird eine Schulungsreihe in Burgdorf, in den dortigen Räumlichkeiten der Tagespflege Sabine Schmidtke, erneut angeboten. Am 26. Januar 2016, um 19.00 Uhr sind alle Interessierten zu einem Informationsabend herzlich eingeladen. Das Seminar startet dann in der darauf folgenden Woche.