Halbjahreszeugnisse führen oft zu Streit in den Familien

Studienkreise bieten mit kostenlosem Lerncheck Hilfe zur Selbsthilfe

GROSSBURGWEDEL/ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Ein enttäuschendes Halbjahreszeugnis, hier ein „Mangelhaft“, dort ein wackeliges „Ausreichend“ - wie konnte das passieren? Resultiert die schlechte Mathe-Note aus verschleppten Lücken bei den Grundrechenarten oder hat der Englisch-Fünfer mit Grammatik-Schwächen zu tun? Das Nachhilfe-Institut Studienkreis in Großburgwedel und Altwarmbüchen helfen Schülern und ihren Eltern jetzt, mit einem kostenfreien Lerncheck Antworten auf diese Fragen zu finden.
„Der Check gibt Aufschluss darüber, was einem Schüler in einem Fach oder einem Fachbereich die meisten Schwierigkeiten bereitet. So bietet er Ansatzpunkte zur Lösung des Problems“, erklärt Kerstin Griese vom Studienkreis. „Manchmal wird es genügen, regelmäßiger Vokabeln zu lernen, ein anderes Mal geht es wohl nicht ohne fremde Hilfe.“
Anmeldungen zum Lerncheck sind bis zum Tag der offenen Tür, am Samstag, 28. Januar, von 10.00 bis 14.00 Uhr möglich. Nach dem Check lädt der Studienkreis Schüler und Eltern zu einem Auswertungsgespräch ein und gibt Tipps, wie das Schuljahresziel doch noch zu erreichen ist.
Lernchecks gibt es für Schüler bis zur zehnten Klasse für die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein. „Sie sind Teil unseres Lernkonzepts und geben unseren Nachhilfelehrern Hinweise darauf, welchen Lernstand ein Schüler zu Beginn und während der Nachhilfe erreicht hat“, erläutert Kerstin Griese und fügt hinzu: „Normalerweise kommen schlechte Noten auf dem Halbjahreszeugnis nicht völlig überraschend. Anzeichen und Hinweise gibt es schon viel früher.“ Ist es dann aber schwarz auf weiß und der erste „Schock“ verdaut, lautet die Empfehlung: möglichst ruhig und sachlich mit dem Kind sprechen und gemeinsam Lösungen finden.
Dabei ist es wichtig, die Ziele für das zweite Schulhalbjahr realistisch zu setzen und dem Kind Mut zu machen. Positive Stärkung durch Lob - auch für kleine Verbesserungen - ist wirksamer als Strafen oder Drohungen, wenn es einmal nicht so gut läuft.
Anmeldungen für den kostenfreien Lerncheck beim Studienkreis Großburgwedel,
Elke Poersch, Telefon 0 51 39/67 77, Beratung Mo.-Fr. 14.00-17.00 Uhr oder beim Studienkreis Altwarmbüchen, Ewa Hushmand, Tel. 05 11/6 13 81 41, Beratung Mo.-Fr. 14.00-17.00 Uhr.