Geschenktipp für 96-Fans: Uli Stein legt 96-Schuhkalender vor

V.l.: Kerstin Schiller von der Volksbank in Großburgwedel, der Künstler Uli Stein und Volksbankdirektor Ekkehard Kunstmann stellten den Kalender „Alte Liebe 2012“ vor. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Kalender ist über die Volksbank Großburgwedel erhältlich

GROSSBURGWEDEL (hhs). Am Montag dieser Woche wurde in der Volksbank Großburgwedel ein ganz besonderes Präsent für alle Fans des Bundesligisten Hannover 96 vorgestellt: der bekannte Karikaturist und Künstler Uli Stein hat einen Kalender mit Fotos von Fußballschuhen vorgelegt, noch rechtzeitig zu Weihnachtsfest und Jahreswechsel.
„Kein Mensch schaut auf die Schuhe der Spieler“, begründet Stein sein ungewöhnliches Vorhaben. „Dabei sind die Fußballschuhe doch das Handwerkszeug der Spieler“. Und sie sagen eine ganze Menge über ihre Träger aus. Uli Stein ist selbst 96-Fan, hat gute Kontakte zu Verein und Mannschaft, und er hat als Künstler natürlich seine ganz eigene Sicht der Dinge.
Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Vorhaben sei ihm gekommen beim Besuch einer Ausstellung dieser Schuhe in der St. Josef Gemeinde im Gespräch mit Pfarrer Heinrich Plochg, der die unvergessene Trauerrede zum Tode von Robert Enke gehalten hatte. Auch Plochg ist 96-Fan und er hat über die langen Jahre seiner Begeisterung für den hiesigen Bundesligisten begonnen, die Schuhe seiner Fußballhelden zu sammeln. Der Tipp, der zu Schuhsammlung geführt habe, sei von Steven Cherundolo gekommen, dem Rückhalt in der Verteidigung der Hannoveraner. Dann sei er mit Pfarrer Plochg überein gekommen, ihm die Schuhe zum Fotografieren zu leihen. Irgendwann bei der Rückgabe der Schuhe bei Kaffee und Kuchen sei gemeinsam die Idee geboren worden, aus den Fotos einen Kalender zu machen, nicht irgendeinen, sondern einen für einen guten Zweck.
Beim Durchblättern des Kalenders wirkt Uli Stein etwas wehmütig. „Da ist der Schuh von Jiri Stajner“, sinniert der Künstler. „Vielleicht hat er mit dem damals 2003 den Ausgleich gegen Mönchengladbach geschossen, der zum Klassenerhalt führte“. Oder das Handwerkszeug von Konstantin Rausch: „Konstantin hat die Marotte, seine Schuhe sofort gegen neue auszutauschen, wenn sie einen Kratzer abbekommen haben. „Deswegen sehen die auf dem Foto auch aus wie neu. Manchmal vermitteln diese Schuhe mehr als alle Worte die Dramatik eines Spiels“. Natürlich fehlen auch nicht die Handschuhe des Torwarts Ron Robert Zieler im Kalender.
Es sei noch gar nicht solange her, dass er den Kalender fertig gestellt habe. Schnell habe er eine Druckerei finden müssen, nun sei der Kalender gedruckt, er heißt „Alte Liebe 2012“. Das Werk ist in einer Auflage von 1896 Exemplaren erschienen und kostet, wie sollte es anders sein, 18,96 Euro. Der gesamte Reinerlös geht an Kinderherz Hannover e.V. einer Hilfsorganisation für schwer herzkranke Kinder.
Ein Großteil der Auflage, etwa 1.000 Exemplare, wird über die Hannoversche Volksbank in Großburgwedel verkauft. Die Verbindung zur Volksbank sei ganz unkompliziert entstanden, schmunzelt Stein. Er habe den Filialdirektor Ekkehard Kunstmann einfach gefragt, und der habe ja gesagt.
Alle Interessenten für diesen besonderen Kalender können ihn direkt in der Volksbankfiliale in Großburgwedel, Hannoversche Straße abholen. Volksbankkunden und Interessenten in anderen Ortschaften können ihr Exemplar über ihre Filiale bestellen.
 auf anderen Webseiten