E-Center Großburgwedel stellte Köstlichkeiten aus Spanien vor

Die Leckereien, die das E-Center Großburgwedel seinen Gästen zum Spanischen Abend vorstellte, kamen bei den Gästen sehr gut an. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Spanischer Abend mit Serrano, Käse, Wein und vielem mehr

GROSSBURGWEDEL (hhs). Das E-Center Cramer in Großburgwedel hatte zum „Spanischen Abend“ eingeladen: Etwa 50 Liebhaber der edlen Genüsse von der iberischen Halbinsel fanden sich ein zum Probieren. Marktleiter Jürgen Vogeding setzte mit dieser Veranstaltung eine kleine Tradition fort, die vor einigen Jahren erfolgreich begonnen hatte. „Wir wollen unseren Kunden die Spezialitäten unserer Nachbarländer stärker in den Blick bringen“, hatte er im Vorfeld angekündigt. Und das gelang an diesem Abend eindrucksvoll unter anderem mit edlem Serrano, typischen Käsesorten, Oliven, Paella und den besten Tropfen aus iberischen Trauben.
Die Liebhaber des spanischen Schinkens kamen hier voll auf ihren Geschmack, mehrere Sorten dieser luftgetrockneten Köstlichkeiten, alle von besonderer Qualität, fanden schnell ihre Freunde am Büfett, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgebaut hatten. Besonders auffällig hier der „Cecina“, ein Schinken aus der Rinderkeule, luftgetrocknet wie ein Serrano in tief roter Färbung, die schon allein über das Auge Appetit machte. Auf der Zunge sorgte dieser für ein herrlich zartes Geschmackserlebnis würzigen Rindfleisches gepaart mit den Aromen des Meersalzes.
Auch die spanischen Salamis bewiesen, dass sie einen Vergleich mit anderen nicht zu scheuen brauchen. Für das besondere Erlebnis sorgte hier eine Peperoni Salami, die im ersten Moment mit ihrer Schärfe den Geschmackssinn beherrschte, aber den anschließenden Wein „zu einem echten Genusserlebnis“ werden ließ, wie es ein begeisterte Gast es ausdrückte.
Auch die Käsesorten waren eine Sünde wert, milder Tetila und ein mittelalter Manchego, das war die gelungene Abrundung nach Schinken und Wurst. Zum Schluss gab es noch Paella, die Variante mit den Meeresfrüchten, das spanische Nationalgericht.
Djawad Keypuri, der Weinfachmann des E-Centers, stellte derweil auf charmante und hochkompetente Weise fünf hier weitgehend unbekannte Weine vor. Spanien zählt nun keineswegs zum Kernland der Weißweine, aber der „Palacio de Pimentel“ war die Entdeckung des Abends. Es handelt sich bei ihm um einen Cuvée aus Verdejo und Viura, Jahrgang 2010. Es ist ein wahrlich frischer Wein, ausdrucksstark mit starken Zitrusaromen. „Ein Sommerwein mit Charakter“, wie es Djawad Keypuri ausdrückte. Extravagant erschien der Roséwein „Son Calò Rosat“, auf Mallorca gewachsen. Auch dieser ein Cuvée mit Schwerpunkt auf Tempranillo und Cabernet Sauvignon. Dabei herausgekommen ist ein runder, eleganter Wein mit „wildem Hintergrund“, so Keypuri, genau das richtige für die heißen Sommerabende auf der Terrasse, die dieses Jahr uns allen bringen möge.