Andrè Mohr: Kreativer Raumgestalter mit großem Engagement

Seit fünf Jahren ist Malermeister Andrè Mohr als malermeister in Fuhrberg selbstständig.

„Ich bereue nicht, dass ich mich selbstständig gemacht habe“

FUHRBERG (hhs). Der 31. Januar ist für Malermeister Andrè Mohr ein Tag mit großem und positivem Erinnerungswert: Am 31. Januar 2011 hat damals der frisch gebackene Malermeister den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. „Wenn ich zurückdenke, dann habe ich allen Grund zufrieden zu sein“, sagte er im Gespräch mit den Burgwedeler Nachrichten. Und er zieht eine positive Bilanz: „Ich bereue es nicht, dass ich mich selbstständig gemacht habe“, schmunzelt er, „auch wenn man als selbstständiger Malermeister nur mit sehr viel Engagement und persönlichem Einsatz erfolgreich sein kann“.
Für Andrè Mohr ist also der morgige Sonntag, der 31. Januar ein kleines Jubiläum: Sein Betrieb besteht dann fünf Jahre. Der heute 31-Jährige Thönser hat die Ausbildung im Malerhandwerk mit der Gesellenprüfung abgeschlossen. Nach einigen Jahren als Malergeselle entschloss sich Mohr, die Meisterprüfung abzulegen. 2009 absolvierte er in Hamburg seine Meisterprüfung. 2011 dann der Sprung in die Eigenverantwortlichkeit: In Fuhrberg gründete er seinen Betrieb, zunächst am Mohnpfuhlweg. Seit Juni 2014 hat der Betrieb seinen Sitz in eigenen Gebäuden am Heiligenbeiler Weg 1.
In seinem ersten Jahr als Malermeister hat er allein gearbeitet. „Dann begann die Zeit, in der ich ohne Unterstützung nicht mehr auskam. Damals habe ich den ersten Mitarbeiter eingestellt“. Der Malermeister arbeitet meistens im Bereich Hannover und Umgebung, hat aber auch schon Aufträge weiter entfernt erledigt.
Er nimmt das 5-jährige Jubiläum seiner Firma zum Anlass, allen herzlich zu danken, die ihm in den Jahren stets die Treue gehalten haben. „Wir bedanken uns auch bei unseren Geschäftspartnern, die uns begleitet haben, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt er.
Das Kerngeschäft seines Betriebes sind Bodenverlegearbeiten, sagt er. Das habe sich ergeben und biete auch Vorteile: Er sei im Winter nicht beeinträchtigt. Auch die übrigen Arbeitsbereiche des Malerhandwerks von klassisch bis moderner Gestaltung von Wänden und Fußböden deckt Mohr ab: Verlegung von Fußböden, Teppichen, PVC, modernen Designbelägen, Laminat, Parkett und Linoleum. Ebenso im Angebot Montagen von Sicht- und Sonnenschutz und Trockenbau. Alles wird prompt und zuverlässig einschließlich der notwendigen Vor- und Ausgleichsarbeiten ausgeführt. Auch Fassadenanstriche übernimmt der Malermeister mit den notwendigen Putzarbeiten. Wärmedämmverbundarbeiten bietet Andrè Mohr nicht an.
Für die Beratung bei den Kunden hält Andrè Mohr Musterkollektionen vor. „Die meisten Kunden können sich nicht vorstellen, wie ein neuer Anstrich oder ein Fußbodenbelag oder Tapeten später wirken. Wir haben die Erfahrung, aber unsere Kunden wollen überzeugt werden“, erläutert Andrè Mohr. Das sei besonders wichtig bei den Fußbodenbelägen: „Ich habe Zugriff auf Musterplanken der meisten Beläge“, sagt er. So könne er dann in den Räumen überall zeigen, wie diese bei unterschiedlichem Licht wirken. Zu den Hausterminen bringt er seine Muster mit, bei Zustimmung folgt das Aufmaß, dann ein Angebot und schließlich beginnen die Arbeiten. „Wir überzeugen mit Engagement, Zuverlässigkeit und Professionalität“. Hilfe beim Umräumen ist ebenso selbstverständlich wie ein sauberer Arbeitsplatz.
Malermeister Andrè Mohr hat seinen Betrieb im Burgwedeler Stadtteil Fuhrberg im Heiligenbeiler Weg 1. Telefon 05135/9989 108, Mobil 0173/4873 056. E-Mail info@amohr-malermeister.de. Homepage www.amohr-malermeister.de .