Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

WETTMAR (bs) – Großes Glück hatte die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Meitzer Weg in Wettmar, als es am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr zu einem Brand in einer der Dachgeschosswohnungen zu einem Brand kam. Es entstand lediglich ein Schaden von rund 10.000 Euro und es gab keine Verletzte.
Der 21-jährige Wohnungsmieter hatte Flammen im Bereich des Herdes in der Küche der Dachgeschosswohnung bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Glücklicherweise befindet sich das Wettmarer Feuerwehrhaus nur wenige Hundert Meter vom Brandort entfernt. In Windeseile waren die Kameraden der Ortsfeuerwehr vor Ort. Angesichts der unübersichtlichen Lage und der Größe des Anwesens waren vorsichtshalber auch die Feuerwehren aus Kleinburgwedel und Thönse sowie die Drehleiter aus Burgdorf nachalarmiert worden. Doch bereits nach 30 Minuten hatte die Wettmarer Feuerwehr den Brand gelöscht.
Durch das Feuer wurde die Kücheneinrichtung fast vollständig zerstört. Der Wohnungsmieter blieb unverletzt. Brandermittler haben die Wohnung heute untersucht und gehen von einer fahrlässigen
Verursachung durch den Mieter aus. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden am Inventar auf zirka 10 000 Euro. Gebäudeschaden entstand nicht.